Brief Staatsanwaltschaft legt Berufung ein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dass du zwei mal 2 Jahre mit Bewährung bekommen hast, halte ich für eine Gerücht (oder schlichtweg für eine Lüge)

Wenn es tatsächlich so wäre, ist es kein Wunder, dass die Staatsanwaltschaft in die Berufung geht.

Dass  du den Schaden wieder gut gemacht hast, ist auch kaum vorstellbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Berufung muss nicht begründet werden - weder vom Angeklagten noch von der Staatsanwaltschaft. Wenn man sich das Strafmaß ansieht, ist das für sich genommen aber schon Begründung genug^^

Es wird jetzt also voraussichtlich zu einer neuen Gerichtsverhandlung beim Landgericht kommen, wenn nicht die Staatsanwaltschaft die Berufung noch zurücknimmt - was auch öfter mal vorkommt. Ablehnen kann das Gericht die Berufung vor der Verhandlung aber nicht - es kann sie nur als Ergebnis der neuen Gerichtsverhandlung verwerfen.

Die Begründung der Berufung wirst Du dann tatsächlich erst mit dem Eingangsvortrag der Staatsanwaltschaft bei der Verhandlung im Landgericht erfahren.

Eine Revision würde Dir nichts weiter helfen. Dann müßtest Du auch begründen, was für Rechtsfehler gemacht worden sein sollen. Und dann würde es ebenfalls zu einer neuen Verhandlung kommen. Oder zu einer neuen Berufung der Staatsanwaltschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besprich bitte alles mit deinem Verteidiger. Er hat die Akten und kennt den gesamten Sachverhalt sowie auch das Urteil und die Berufung bzw. Berufungsbegründung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das für ein verfahren 2mal 2 Jahre in einer Verhandlung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suryoyo2015
11.07.2017, 12:33

War in beqährung und hab wieder mist gebaut aber von selbst therapie begonnen und geld bezahlt job gesucht und 1 jahr bis zur verhandlung clean gewesen ..sie haben beide fälle zusammen gemacht

1

https://dejure.org/gesetze/ZPO/520.html

Die Frist für die Berufungsbegründung beträgt zwei Monate und beginnt mit
der Zustellung des in vollständiger Form abgefassten Urteils, spätestens
aber mit Ablauf von fünf Monaten nach der Verkündung. etc. .......

Bevor etwas weiteres geschieht, wirst Du wohl auch die Begründung nachgereicht bekommen.

Oder wurde diese Geldbuße erst nach dem Gerichtstermin ausgeurteilt - doch wohl kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
11.07.2017, 13:16

Leider hast Du da Zivilrecht und Strafrecht durcheinandergebracht. Deshalb ist die Antwort falsch.

0

Die Berufung kann von beiden Seiten eingelegt werden. Es wird wahrscheinlich noch eine Verhandlung geben. PS. bleib sauber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher erfahre ich sie begründung da antufen bei der telnr? Setzte mich bald in verbindung mit meinem pflicht verteidiger.

mach das und kauf dir ne neue tastatur.................

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suryoyo2015
11.07.2017, 12:28

Tut mir leid. Schrieb in voller nervosität.

1

Was möchtest Du wissen?