Brief nicht frankiert - kommt sicher zurück?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

zu den 1,45€ wird ein Nachporto von 51 Cent erhoben.

Rufe den Empfänger an, entschuldige Dich für den Fehler und bitte darum, dass er den Brief annimmt und Du das komplette Porto erstattest.

Sonst bekommst Du den Brief evtl. zurück, musst die 1,96 entrichten und den Brief erneut für 1,45 versenden.

Das kommt darauf an, wo festgestellt wird, dass kein Porto entrichtet wurde. Falls es im Briefzentrum auffällt wird der Brief i.d.R. mit einem gelben Aufkleber "es fehlen noch xxxEuro" versehen und zu Dir zurück gebracht. Fällt es erst später auf besteht die Möglichkeit, dass Nachentgelt ausgeworfen wird. Das wird dann bei Empfänger erhoben. Verweigert dieser die Annahme geht der Brief an Dich zurück und die Post kassiert das Nachentgelt bei Dir.
Der ganze Vorgang kann zwischen 1 und 10 Tagen dauern (geschätzt), da ein Brief mit Nachentgelt bei Nichtantreffen des Empfängers benachrichtigt und für 7 Werktage zur Abholung in der Filiale bereitgehalten wird.

Der Brief wird korrekt befördert zum Empfänger. Dort wird dann das Porto entrichtet. Verweigert der Empfänger die Nachzahlung kriegst den Brief mit ehöhter Zustellgebühr wiederzurückgeschickt.

einzige korrekte und richtige Antwort DH !!

0
@stelari

Falsch - bei uns erhälst Du solche Briefe mit einem Aufkleber versehen, dass das Porto fehlt, zurück.

0
@ingridshaus

AUCH FALSCH

Ich hab letztens selbst 2 Briefe erhalten wo ich Porto Nachzahlen musste nur weil der Empfänger nicht gefunden wurde. Die Zeiten sind vorbei wo lan noch Briefe Kreuz und quer für nur einmalig Porto verschicken konnte. Schau dir die vielen Fehlgeleiteten oder Nachgestellten Breife mal an. zu 90% findest auch hier IMMER Nachzahlung, Zusschlag oder zusätzlich PORTO !; Ich Sammel zufällig Briefmarken , kann dir Etliche Beispiele aus meinem Sammelgebiet zeigen . Auch Deutsche Briefe sind dabei !.

0
@Fugenfuzzi

Was heist hier "AUCH FALSCH". Woher willst Du jetzt wissen, wie es in unserer Region gehandhabt wird.

0

entweder zahlt der empfänger, wenn er ihn annimmt.....mit extra gebühren, oder die post schickt dir den brief zurück ;o)

 Find ich super, dass du deine Antwort noch so spät abgegeben hast 

Verstehe ich jetzt nicht ganz. Natürlich habe ich damit schon Erfahrungen gemacht, sonst wüsste ich es ja nicht. Ich habe auch schon einen Brief zurück bekommen, wo ich zu wenig Porto draut hatte, auch versehen mit einem entsprechenden Aufkleber .

  1. Es kann sein, dass Du den Brief zurück bekommst, damit Du ihn frankieren kannst (bei uns wird das so gehandhabt).

  2. Oder der Brief wird dem Empfänger zugestellt, d.h. jedoch, dass er das Porto zahlen muß.

  3. Zahlt der Empfänger das Porto nicht, bekommst Du den Brief wieder zurück und mußt zusätzlich noch eine Strafgebühr bezahlen.

Wenn der Empfänger die Nachgebühr verweigert, kommt der Brief zurück zum Absender, sofern dieser Bekannt. Es kann aber durchaus mehrere Wochen dauern. Die Gebühren werden sich bis dahin summieren.

welche gebühren summieren sich denn? die aufbewahrungsgebühren??? :-D

0
@taigafee

Richtiges Porto plus 51 ct. - laut wiki. Selbst is mir das in den letzten 4 Jahren nicht passiert, daher kann ich keine verbindliche Info geben.

0

der kommt normalerweise recht schnell zurück, wenn der empfänger die zahlung verweigert. du kannst dem empfänger telefonisch anbieten, die nachzahlung zu überweisen, damit der brief bei ihm bleibt.

ich glaube in solchen Fällen muss der Adressant das Porto zahlen!!!

er wird gefragt, ob er das tut. der betrag ist aber höher als das porto.

0

du wirst sicherlich den brief bald wieder in deinem briefkasten finden

Was möchtest Du wissen?