Bridgekamera, Objektiv zum drehen oder mit Taste zum zoomen

4 Antworten

Hallo

Drehzooms sind entweder direkt mechanisch oder nur ein Drehring für einen Stellmotor

Der Vorteil der "echten" Drehzooms ist das man des Aussschnitt sehr schnell und präzise wählen kann während elektrische Zooms meist mehr oder weniger lange brauchen und man oft feinjustieren muss weil man über das Ziel rausschiesst. Ein gutes mechanisches Drehzoom hat man in 0,1er Sekunde von Anschlag zu Anschlag gedreht bei Motorzooms dauert das meist 2-4 Sekunden bei Superzooms auch mal länger.
Es gibt einige Hersteller die haben ein Schnellzoom wo die Bildauschnitte Stufenartig durchsprungen werden.

Wer zb mal bei einem Fussballspiel fotografiert wird schnell das mechanische Drehzoom schätzen, Speziel an den heute üblichen langen Telezooms.

Drehzooms sind auch meit leider und verbauchen keinen Strom fürs Zoomen.

Mechanische Drehzooms sind teuer in der Herstellung deswegen sind Drehzooms in der Bridgeklasse meist Hybride. Das bedeutet man hat einen klassischen Drehring aber der betreibt einen elektrischen Zoommotor. Bei Sony HV-X Typen kann man den Drehring konfigurieren das heisst Drehrichtung und Progressionsrate ändern.

Da Bridge inzwischen als Hybride mehr zum filmen als zum fotografieren gebraucht werden gibt es die Tendenz zum filmtauglichern Motorzooms so hat zb Lumix bei der FZ Serie oder auch Casio, Canon, Nikon oder Olympus das mechanische Drehzoom "gestrichen" Andererseits hat man da meist in der selben Preisklasse schon eine Systemkamera wenn auch oft mit Hybrid/Motorzoom (Nikon, Lumix)

Mechanische Drehzooms gibt es nur noch bei Fuji wobei jetzt wohl die kommende Sony High End RX Bridge wieder einen mechanischen Drehzoom und sogar einen Blendendrehring bekommt.

Ich kenn Dreh-Objektive (wahlweise per Automatik oder Hand) nur von Spiegelreflex-Kameras, bei allen anderen dreht sich das (bzw. fährt aus) automatisch bei Tastendruck.

Natürlich ist ein motorgetriebenes Zoom moderner als ein manuell zu bedienendes Zoom. Vorteile hat es jedoch nicht, ich selbst sehe eigentlich nur Nachteile.

Richtig; "Dreh-Objektiv" nur bei Spiegelreflex Kameras.

Falsch, siehe Fuji.

0
@uwghh

Fuji zählt für mich nicht, ich rede von (guten) Kameras

0
@swissss

Da es bei der Fragestellung und Bridge-Kameras ging und um die Möglichkeit wie man bei diesen Kameras die Brennweite ändert, ist die Deine Antwort immer noch falsch. Und innerhalb dieser Kameraklasse ist z.B. eine Fujifilm X-S 1 alles andere als schlecht.

0

Was möchtest Du wissen?