Bricht das Gesundheitssystem zusammen wenn Jens Spahn entlassen wird?

12 Antworten

Jens Spahn hat nichts mit dem Gesundheitssystem zu tun.

Es gibt in der Operette HMS Pinafore eine relativ interessante Zeile. Und zwar singt Sir Joseph Porter, der Erste Lord der Admiralität da den interessanten Satz:

'And that junior partnership, I ween, Was the only ship that I ever had seen.

Kurzum: Sowohl damals als auch heute muss ein Politiker, der Minister eines bestimmten Ressorts ist, nicht unbedingt in dem Bereich ausgebildet sein. Spahn ist übrigens soweit ich weiß ausgebildeter Bankkaufmann und halt eben Berufspolitiker.

Würde der heute vom Mond erschlagen werden, dann würde sich nichts ändern. Zumindest nicht zum negativen. Eventuell könnte man ihn durch Lauterbach ersetzen: Der ist nämlich Arzt und hat etwas mehr Sachkenntnis und - verstand, als der liebe Herr Spahn.

So what - wenn Jens Spahn geht - dann wird ein/e andere/r Gesundheitsminister/in "gekürt". Ob es dan besser oder schlechter läuft sei dahingestellt.

Jens Spahn (die Person) hat mit dem Gesundheitssystem nix zu tun. Das Gesundheitssystem ist das System aus Ärzten, Pflegern, Krankenhäusern....etc.

Auch wenn wir keinen Gesundheitsminister hätten würde das alles weiter funktionieren,

Ja, er fährt den Krankenwagen und führt die Operationen durch.

Und das sogar GLEICHZEITIG!

2
@BeviBaby

Und überall, ich sah ihn auch schon mit Schwesternhäubchen beim Bettpfannenleeren.

2

Als ob er irgendwas geschaffen hat, was zusammenbrechen könnte (außer seiner Vetternwirtschaft).

Was möchtest Du wissen?