Brexit, welche Auswirkungen hat es auf Großbritannien?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kurzfristig stürzt derzeit das GBP und die Londoner Börse ab und reißt auch Frankfurt und NY mit nach unten.

Insbesondere der Bankensektor verliert massiv. Barclay und RBS wurden heute zeitweise vom Handel ausgesetzt, RBS hat seit dem Referendum rund 40% an Wert verloren.

Ansonsten kommt es jetzt auf das weitere Vorgehen der Briten an,

- ob die Briten wirklich einen Antrag nach Art. 50 EU-Vertrag einreichen (das Referendum ist ja nicht bindend)

- ob Schottland und Nordirland sich dann nicht vom "Vereinigten Königreich" abspalten (die wollen mehrheitlich in der EU bleiben)

- ob England weiter zum EU-Binnenmarkt Zugang will

- welche Konditionen bei den Austrittsverhandlungen (das dauert ja 2 Jahre) ausgehandelt werden.

Falls eine "Norwegen-Lösung" kommt (d.h. UK verläßt die EU, bleibt aber in der EFTA), könnte das mittelfristig sogar günstiger für Deutschland (und andere Netto-Zahler) werden als die jetzige Lösung mit Briten-Rabatt.

Aber im Moment ist es noch zu früh für Spekulatius äh Spekulationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es dauert noch Monate oder sogar Jahre bis die wirklichen Auswirkungen absehbar sind. Alles was man zur Zeit hört sind reine Mutmaßungen.
Falls es überhaupt zu einem Brexit kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine, Punkt und um.
Nicht die Wirtschaft stellt die Demokratie, sondern das Volk.

Dass Banken und Spekulanten sich verzockt haben, je mei ist deren Unverstand zuzuschreiben.
Dass es wirtschaftshörige Politik hat macht diese Politik nicht richtiger, sondern zum Ausdruck größtmöglicher Unfähigkeit.

Der Brexit ist eine Lektion in Demokratie.
Rules Britania!
Hut ab, das Ding war und ist notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch ist der Brexit nicht rechtlich. Das englische Parlament muß das Referandum erst bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?