Brettspiel für Einspieler

3 Antworten

Es gibt sicherlich einen Markt für Solo-Spiele und auch Verlage, die sich mehr oder weniger darauf spezialisieren: http://www.spielbox.de/phorum4/read.php4?f=1&i=285904&t=285904&

Die Frage nach der Zeitverschwendung würde ich aber anders stellen: Macht dir die Entwicklung selbst Spaß oder geht es dir vor allem darum, das fertige Produkt zu vermarkten? Ca. 1% aller Verlagen vorgestellten Spiele werden auch veröffentlicht. Bessere Chancen hat natürlich ein Spiel, das nicht nur allein sondern auch zu zweit (oder noch mehr Spielern) spielbar ist. Aber wichtiger ist imho die Qualität des Spiels. Was Vermarktungsfähigkeit betrifft, sind andere Punkte ebenso wichtig: Zielgruppe (wozu nicht nur aber auch die Spielerzahl gehört), Kartenanzahl (Produktonskosten), Originalität, spannender Spielverlauf, Handling, ...

Solospiele Verkaufen sich gut, aber dann mach besser ein Coop Spiel daraus mit der Möglichkeit auch mit Freunden was zu machen.

Spitzen Kandidaten in diesem Bereich sind meiner Meinung nach

Mage Knight

Shadow of Brimstone

Kingdom Death Monster

Ich kann mich GuenterCornett nur anschließen-der Bedarf für Solo-Brettspiele ist sicherlich da, besser wäre jedoch ein Spiel, welches man nicht nur ausschließlich allein spielen kann sondern mindestens auch zu zweit. Trotzdem, verwirkliche deinen Traum-auch Solospiele machen echt Spaß und verkaufen sich gut. Liebe Grüße Nils

Was möchtest Du wissen?