Brettspiel erfunden - was tun?

4 Antworten

Hey,

ich habe einige Spiele erfunden, darunter Klassiker wie "Karotto - jetzt wirds orange" oder Spiel des Jahres - Nominees wie "Das Stachelschwein will's hinten rein"... Zu all diesen Spielen hatte ich die Idee ganz alleine. Habe es dann verschiedenen Verlägen vorgestellt. Es sieht dann so aus dass wenn es ihnen gefällt sie das produzieren, und du fährst auf Messen usw und musst es ganz alleine promoten. Pro verkauftem Spiel bekommst du zwischen 5 und 10 Cent. Um von deinen Spielen leben zu können, musst du also mindestens 10 Spiele erfunden haben und diese auch wirklich im großen Stil verkaufen... Hoffe ich konnte dir helfen. Gruß ZaubererManfred

Vielen Dank, das hilft mir tatsächlich weiter! Ich studiere nämlich noch und hätte für so eine Promotion vermutlich nicht die Zeit (zumindest weiß ich nicht woher...)

Und eine wirklich stolze Gewinnmarge ist das ja auch nicht gerade :/ Andererseits geht es mir auch nicht darum, davon leben zu wollen.

0

hey :) das war rein erfunden. verfolge deinen Traum und du wirst erfolgreich damit sein!

0

Au weia ... das mit dem Stachelschwein ... (:-)

0

Grundsätzlich, wenn du dich an einen grossen Spielhersteller wendest, lass dein Spiel erst schützen. Gebrauchsmusterschutz eintragen lassen. Erst dann vorstellen.
Aber du solltest zusehen, das du das alles selber produzierst und vermarktest, Sonst bleibt dir nicht viel Gewinn.

Unsinn. Siehe Antwort von Demelebaejer, die ist korrekt und vor allem hilfreich.

0

Was möchtest Du wissen?