Brennweite von Linsen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ich deine Frage richtig interpretiere, dann suchst du die Abhängigkeit der Brennweite von den Linsenradien. Die Dicke der Linsen geht in die Brennweite nicht ein. Siehe

http://de.wikipedia.org/wiki/Linsenschleiferformel

diesympathie 05.02.2015, 16:05

Ja, es geht um die Form. Es gibt ja Linsen die haben eine dicke Form und Linsen die eine dünne Form haben und daraus soll ich nachvollziehen können, welche eine dünnere Brennweite hat und dies noch in einer Skizze darstellen, da wir noch gar nicht mit Formeln gearbeitet haben. Wie ich sehe, ist es aber ohne Formeln doch gar nicht zu erklären..Uff.

0
jorgang 05.02.2015, 17:16
@diesympathie

je kleiner der Krümmungsradius ist, umso kleiner ist die Brennweite. Eine plane Fläche hat eine unendlich große Brennweite.

0
jorgang 06.02.2015, 17:13
@Elsholz

Dann beweise deinen Unsinn mal. Lies noch mal und antworte dann....

0
Hantel 06.02.2015, 16:58

Für dünne Linsen gilt:

D = D_1 + D_2 [Brechwert = Flächenbrechwert 1 plus Flächenbrechwert 2]

Für dicke Linsen gilt die Gullstrand-Formel:

D = D_1 + D_2 - d/(Brechzahl Linse) x D_1 x D_2

hier ist d die Mittendicke der Linse in [m]!

0
jorgang 06.02.2015, 23:34
@Hantel

Denk dran, wir werden hier von jemandem gefragt, der die mathematischen Beziehungen für Linsen noch nie gesehen hat. Da geht man von der einfachsten Beschreibung aus. Allein die Linsenschleiferformel überfordert schon den Fragesteller. Da bleibt doch nur die Näherung für achsennahe Strahlen und dünne Linsen. Ansonsten wird es eine Physikstunde - nicht für Anfänger.....

1

Die Frage kommt mir ideal, da ich in einer Stunde meine Optik Klausur schreibe (Physikstudium!!!). Die Brennweite von Linsen hängt von dem Krümmungsradius ab. Ob eine Linse dick oder dünn ist, hat nichts mit der Brennweite zu tun. Du kannst dir eine dicke Linse als dünne Linse mit Glasquader vorstellen. In dem Glasquader findet nur Translation statt. Folgende Formeln werden dir nützlich sein um weitere exakte

diesympathie 05.02.2015, 15:25

Dankeschön für deine Antwort! Aber eigentlich sollte es einen Unterschied geben, da es eine Frage in unserer Hausaufgabe ist, aber ich kann diese ebenfalls nicht beantworten und das Internet auch nicht. Vielleicht ist es auch das Ziel der Frage, dass ich es so hinschreibe. Und ich wünsch dir ganz viel Glück in deiner Klausur!:)

1

Je dicker eine Linse ist, um so kugelförmiger wird sie und um so höher wird ihr Brechwert, da die Radien kleiner werden.

Der Flächen-Brechwert D_1 einer Linse ergibt sich zu: D_1 = (n' _1 - n_1) / r_1 für D_2 gilt dann: D_2 (n'_2 - n_2) / r_2. Für dünne Linsen gilt dann: D = D_1 + D_2, wird die Mittendicke d berücksichtigt, nimmt man die Gullstrand-Formel!

Den höchsten Brechwert hat eine Kugellinse. Siehe auch Formelsammlung für Augenoptiker AO mit Rechenbeispielen unter optiker-skripten.de, dann in Downloads.

Viel Erfolg!

diesympathie 05.02.2015, 16:01

Oh danke, ich werde gleich mal nachschauen. Hättest du eine Idee wie man das in einer Skizze darstellen könnte? Wir hatten diese Formeln noch gar nicht dran..xD

0

Brennweite ist entscheidend !

diesympathie 05.02.2015, 15:57

Es tut mir leid, aber die Antwort hat mir auf keinster Weise geholfen.

0

Was möchtest Du wissen?