Brennweite Vollformat vs. APS-C?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Brennweite wird vom Hersteller angegeben. Hierbei handelt es sich um den Abstand zwischen der Linse des Objektivs und dem Chip. Und wenn diese 14mm beträgt, dann ist das so. Daran ändert auch das Format des Sensors nicht.

Also: 14mm sind an Vollformat 14mm aber auch an APS-C.

Was sich hingegen ändert ist der Bildausschnitt. Auf einem APS-C Sensor wird im Verhältnis zu Vollformat sozusagen der Rand rundherum "abgeschnitten". Somit wirkt das APS-C Bild so, als ob es mit einer längeren Brennweite aufgenommen wäre. Und zwar exakt um den Cropfaktor multipliziert.

Bedeutet: Das Bild, welches du mit einem 14mm Objektiv an einer APS-C Kamera aufgenommen hast, wirkt, als ob es mit 22mm an einer Vollformatkamera aufgenommen wäre.

MaxThinkpad410 07.08.2017, 15:15

Ja das weiß ich, es gibt nur eine Formel, mit der man das relativ zuverlässig berechnen kann. Sollte so bei 14mmx1,6 liegen und da kommt auch 22,5 raus, aber trotzdem danke

0
Kai42 07.08.2017, 16:56
@MaxThinkpad410

Nun bin ich irritiert. Du schreibst, dass du das weißt. Warum fragst du denn dann?

Und die "Formel" ist nichts weiter als der Cropfaktor. Und da in dem Wort auch "Faktor" vorkommt, musst du es eben multiplizieren. Also weniger Formel denn logische Konsequenz. Und der Formfaktor ist im Handbuch der Kamera beschrieben.

Und ob dabei jetzt 22 oder 22,5 mm herauskommt ist egal. Man könnte auch sagen, dass das eher akademischer Natur ist.

0

Die Brennweite ist dieselbe; wie soll sie sich auch aendern? 14mm an einer APS-C Kamera "wirken" aber so wie 14 x X ( X = Cropfaktor) an einer Kleinbildkamera. In deinem Falle also 14mm x 1,6 entsprechen ca. 22mm.  

MaxThinkpad410 07.08.2017, 15:19

Ja aber jeder weiß was damit gemeint ist, wusste nicht mehr ob der Faktor bei 1,6 oder 1,8 liegt

0

Was möchtest Du wissen?