Brennholz schnell trocknen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein - auf keinen Fall mit Salz!

Du musst das Holz gut durchlüftet - aber trocken lagern. Es sollte ein Restfeuchte von ca. 15% haben. Dazu braucht Buche z.B. etwa 2 Jahre.

Wenn du feuchteres Holz verbrennst hast Du neben einem schlechten Brenn-/Heizwert auch mehr Ruß- und Kohlenmonoxidausstoß.

die nassen brocken raussuchen, separat aufschichten, abdecken, 2 Jahre trocknen lassen. Das restliche Trockene diesen Winter verbrennen !

Ich würde dir empfehlen die nassen Stücke rauszusammeln. Diese kannst du dann eventuell an einem warmen Ort in deinem Haus trocknen (Heizungskeller zum Beispiel).

Den Rest einfach wieder abdecken, Löcher flicken und alles ist wieder paletti! 

Ins Feier werfen. Die Hitze trocknet das Holz und wenn es trocken genug ist dient es sofort als Brennstoff

schlecht für den Ofen. Schlecht für die Umwelt. Ganz miese Idee.

0

Einsalzen - interessante Methode. Habe ich noch nie von gehört.

Wenn es nur etwa 40 Holzscheite sind, bring die doch auf den Dachboden. Das ist einer der wärmsten Plätze im Haus.

Die Scheite locker aufstapeln, sodaß überall Luft durchstreichen kann. Ein Dachbodenfenster öffnen.

Was möchtest Du wissen?