Brennende Schleimhäute und kein Arzt weiß weiter.?

3 Antworten

Hast du wegen den Problemen im Intimbereich einen Zweitmeinung bei einem Gynäkologen eingeholt? In der gynäkologischen Ambulanz einer Uniklinik? Die haben ganz andere diagnostische Möglichkeiten! Wegen deiner Beschwerden im Mund,versuche mal was ganz einfaches! Mit Salbeitee spülen. Das hilft sogar Patienten,die nach einer Chemotherapie diese Beschwerden haben. Nicht immer! Es gibt auch ein Präparat dafür,der Name fällt mir gerade nicht ein,ich müsste in meinen Lehrbüchern nachsehen. Ich melde mich wieder. Alles Gute!

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
19

Lidocin Spray. Teebaumöl kann auch helfen. Ist der Eisenspiegel kontrolliert worden?

0
1

Danke!

0
19
@Lassito742

Ich habe mal in meinen Lehrbüchern nachgeschaut. Deine ganzen Symptome entsprechen tatsächlich dem Krankheitsbild von Morbus Behcet. Wie aus dem Lehrbuch! Mit dieser Diagnose wäre der Zusammenhang deiner Beschwerden geklärt. Hat man dir als Test,Kochsalzlösung gespritzt? Positiv,wenn sich an der Stelle Bläschen bilden. Hole auf jeden Fall eine zweite Meinung ein,eben dieser ,Verdachtsdiagnose. Die Symptome passen genau. Alles Gute!

0
1
@Heinemann208

Ganz herzlichen Dank für die ganze Mühe. Ja genau dieser Test mit der Kochsalzlösung wurde vorgenommen und es ist gar nichts mit meiner Haut passiert. Das Blutbild passte nicht dazu und ich sollte wegen des Verdachtes noch zum Augenarzt, weil die Krankheit wohl auch die Augen angreift - da aber auch alles unauffällig. Die Krankheit steht irgendwie immer noch im Raum deswegen auch der Rheumatologe aber alle Tests bisher dahingehend sind negativ.

0
19
@Lassito742

Dann weiss ich auch nicht mehr weiter. Das tut mir sehr leid. Vielleicht lindert der Salbeitee in wenig deine Beschwerden, aber es geht ja darum,die Ursache zu finden. Alles Gute und gute Besserung!

1
1

Die Biopsie wurde sogar in der städtischen Uniklinik gemacht. Aber ich gehe nun nochmal zu einer anderen Gynäkologin. Vielen Dank erstmal. Eisen wurde getestet. Unauffällig

0

Suche mal nach Zöliakie. Die gibt es auch in milden Formen und nicht nur im Darm. Vielleicht machst DU auch mal einen Allergietest. Aber nicht bei irgendeinem Quacksalber, da gibts nämlich viele Scharlatane. Auch würde ich mal einen guten Heilpraktiker aufsuchen. Dort könnte Dir eine Colon-Hydro-Therapie vielleicht helfen

1

Danke. Bei einem Heilpraktiker bin/war ich auch schon. Aber Zweitmeinungen sind sicher immer nochmal gut

0

Hast du dich mal auf Candida Albicans testen lassen? Die Symptome könnten darauf hinweisen, dass deine Darmflora aus dem Gleichgewicht ist: https://reizdarm.one/behandlung/alternativmedizin/candida-albicans/

Hoffe, du findest heraus, was es ist. Wünsch Dir gute Besserung

1

Vielen Dank. Das werde ich prüfen lassen!

0

17 Jahre und Dauer krank Hilfe?

Guten Tag liebe Gutefrage.net Gemeinschaft,

Kurz zu mir mein Name ist Jan Brinkmann und ich bin 17 Jahre alt, und mache grade eine Ausbildung zum Elektroniker. Vorweg es wäre sehr nett wenn ihr mir meine Rechtschreibung nicht übel nehmen würdet danke schon mal.

Vor 6 Monaten fing mein leiden an. Ich hatte eine heftige Bakterielle und Virale Infektion Erkältung. Zu meinen Symptomen gehörten starker Husten Halsschmerzen und vor allem viel Grüner Schleim im HNO Bereich. Zuerst dachte ich meine (Erkältung) verfliegt schnell. Nach einem Monat war ich dann bei meinem Hausarzt dieser hat mir ein 10 Tage Antibiotika verschrieben. Dieses Antibiotika hat leider nicht geholfen.

Daraufhin habe ich mich bei einem HNO Arzt vorgestellt. Dieser hat dann einen Rachenabstrich machen lassen. Außerdem hat er in meine Nase geschaut. Diagnose Nasenscheidewand Verkrümmung nach Links. Mit einer Operation würde es mir wieder viel besser gehen meinte der Arzt. Nach 2 Tagen durfte ich mir das nächste Antibiotika (10 Tage) abholen. Den Name des Antibiotika weiß ich leider nicht mehr. Natürlich hörte ich auf den Arzt und nahm das Antibiotika. Nach 10 Tägiger Antibiotika Einnahme kam es zu keinerlei Besserung. Zwei Wochen nach der Einnahme der letzten Tablette war ich erneut beim HNO Arzt. Dieser Arzt nahm noch einen Abstrich, um zu kontrollieren ob das Antibiotika gewirkt hat. Und siehe da der Abstrich war Negativ. Der HNO Arzt meinte ich soll noch abwarten und wenn es zu keiner Besserung kommt möge ich gerne wieder kommen. Außerdem war ich bei Lungenfacharzt alles unauffällig. Meine Blutwerte sind alle okay auch die Antikörper sind unauffällig. Außerdem ist der Allergie Test Negativ. Rachen Sprays, Nasensalben, Inhalation mit Kochsalz, Mundspülung, 2 Liter Tee pro Tag, Kortison Nasensprays, Lysin Tabletten, Nasendusche, Hustenbonbons, habe nur leichte Linderung gebracht. Ich hoffe ich finde einen mit dem gleichen Problem. Wünsche euch liebe Gutefrage.net Gemeinschaft einen guten Rutsch ins neue Jahr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?