brennen in der Harnröhre trotz Antibiotika

2 Antworten

Hi leon751,wichtig ist es viel zu tri nken,um den zu konzentrierten Harn rauszuspülen.Sollte das Brennen weiter anhalten und die Makrohämaturie weiter bestehen,dann sollte eine Blasenspiegelung gemacht werden.Mit einem flexiblen Cystoskop ist die Prozedur unangenehm aber aushaltbar.LG Sto

Also, dass man in dem Alter Blasensteine hat wage ich schwer zu bezweifeln. Klingt mir ziemlich nach einer Blasenentzündung. In so einem Fall ist es am besten die eine "Zweitmeinung" einzuholen. Geh zu einem anderen Arzt, wenn du mit den Entscheidungen deines jetzigen nicht zufrieden bist.

Warum habe ich ein Brennen in der Harnröhre und ein nässendes Gefühl?

Hallo zusammen :) Erstmal zu mir: Ich bin 19 Jahre alt, weiblich und Studentin. Ich habe seit einigen Monaten ein echtes Problem. Das ganze fing schon vor etwa anderthalb Jahren an, da hatte ich ab und zu mal ein brennen in der Harnröhre. Das war meistens in Stresssituationen aber nur alle paar Wochen mal... Ich habe mir nie was dabei gedacht und war deshalb nicht beim Arzt. Dann habe ich mit dem Studium angefangen und musste einen Vortrag halten. Ich war super aufgeregt und nach zwei, drei Minuten hatte ich auf einmal das Gefühl in die Hose zu pinkeln. Es ist nichts passiert es fühlte sich eben nur so an. Ich musste vorher aber auch mehrere Male aufs Klo. Danach hatte ich zwei oder drei Monate keine Beschwerden mehr. Seit Februar etwa hat sich dass dann so eingeschlichen, dass ich oft ein brennen nach dem wasserlassen habe, das meistens stärker wird wenn ich länger nicht auf Klo war. Dazu kommt ständig dieses nässende Gefühl, vor allem wenn ich unterwegs bin. Außerdem habe ich häufigen Harndrang. Wenn ich viel stehe und gehe oder Sport mache werden die Beschwerden auch schnell schlimmer. Ich war dann bei mehreren Ärzten. Erst wurde eine Harnwegsinfektion festgestellt und dann habe ich mehrere Antibiotika bekommen. Danach wurde von meiner Gyn noch ein Pilz festgestellt, der natürlich auch behandelt wurde. Außerdem hat sie gesagt der PH-Wert ist etwas zu Hoch was an einem Mangel von Milchsäurebakterien liegt. Auch das wurde bahandelt, bzw. ist noch seit einigen Wochen in Behandlung. Ich habe auch eine Kortisoncreme zur Behandlung der gereizten Schleimhäute bekommen. Zwischendurch waren die Beschwerden besser, aber nie ganz weg. Seit letzter Woche ist jetzt besonders das Brennen wieder deutlich schlimmer geworden. Es hilft kein Schmerzmittel und ich bin mittlerweile echt verzweifelt. Ich traue mich kaum noch aus dem Haus weil die Beschwerden dann meistens noch schlimmer werden. Ich ziehe mich dadurch total zurück und meine Noten leiden natürlich auch. Ich hoffe, dass irgendjemand vielleicht weiß was helfen kann, denn ich bin echt am Ende. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?