Bremsweg eines Fahrzeugs berechnen - Physik

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bremsweg = Geschwindigkeit durch 10 x Geschwindigkeit durch 10 .

Wie das mit den 70% gemeint ist, weiß ich nicht, aber ich würde mal vermuten, dass du die da irgendwie zu oder abziehen musst oder so was in der Art.

LG

70% = 0,7 ist der Reibungskoeffizient (trockene Straße und VOLLBREMSUNG)

Die Normalkraft beträgt m * g (m ist die Automasse)

Die Bremskraft beträgt dann F = 0,7 * m * g; das ist eines der schwer zu verstehenden Regeln: Die Bremskraft ist UNABHÄNGIG von der Kontaktfläche....

Mit dieser Kraft wird gebremst = negativ beschleunigt b = F / m = 0,7 * g

Das tolle ist, die Masse fällt raus! Große Autos bremsen also genauso schnell wie kleine!

Bis auf v = 0, also s = b/2 * t^2 und v = b * t ineinander eingesetzt gibt

s = v^2 / (2 * b) = v^2 * 0,073

Die Abhängigkeit von v^2 ist bekannt und sehr bedenkenswert.

Eingesetzt (60 km/h = 16,7 m/s) = 20 m

Die Faustformel (von Kardex angegeben) rechnet implizit km/h im m/s um, und benutzt einen Reibungskoeffizienten von etwa 0,4

Henningbae 27.05.2013, 21:04

Gibt es da noch eine andere Möglichkeit diese Aufgabe zu lösen?

Weil so weit waren wir noch nicht :D also mit der negativen Beschleunigung und so :o

0
DonDeSilva 27.05.2013, 22:32
@Henningbae

Nein, nicht wirklich!

Du musst die Formel:

s = v^2 / (2 * b)

benutzen, die Du so erhältst, wie ich sie abgeleitet habe...

Es ist auch egal, ob Du das nun negative Beschleunigung nennst (von v auf 0), oder Beschleunigung (von 0 auf v). Beides liefert dieselben Werte.

0

Hallo,

hier: http://anhalteweg.com wird es ziemlich simpel und anhand von Beispielen erklärt und vorgerechnet ...

LG

Was möchtest Du wissen?