Bremsscheiben und Beläge beim Renault Megane Grandtour Bj 2011 selbst einbauen schwer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Arbeiten an den Bremsen würde ich Fachleuten übertragen, alles andere wäre sehr heikel.

Ich würde mich bei Renault erkundigen, die Händler haben oft "Festpreisangebote" für Fahrzeuge ab fünf Jahren -----> freie Betriebe oder gar ATU sind da in der Regel nicht viel günstiger, wenn überhaupt.

Nein. Dir fehlt das Spezialwerkzweug für die Drehbremskolben. Du bekommst sie so nicht zurückgedrückt. 440€ für alles ist des weiterem günstig. 

Hallo, Bremsen und Reifen sind das wichtigste was Dein Auto auf der Straße hält. Da Lässt man nur Fachleute dran.

Du willst Dein Leben und dass der anderen Verkkehrteilnehmer gefährden weil du ein paar Euro sparen willst??? Das ist fahrlässig!!!!!

Neue Bremsen halten zwischen 30.000 bis zu 60.000 KM und mehr. Das entspricht im normalen Betrieb 3 bis 6 Jahre. Rechne das mal pro Jahr, Monat und Tag um, da gibst du bestimmt mehr Geld für andere unwichtigere Sachen aus.

Die Werkstatt macht es fachgerecht sicher, dass kanns du nicht garantieren

Lass die Finger davon!!!

Wenn man sich nicht auskennt sollte man gerade von den Bremsen die Finger lassen.

Das ist keine Baustelle um mit dem schrauben anzufangen

Hallo fragichmal123

da das Thema bei mir auch aktuell ist, wollte ich dich fragen, ob du den Wechsel bei ATU mittlerweile hast machen lassen und ob alles ok war?

Selber würde ich es wohl auch nicht machen, da grade beim Megane 3 (Grandtour) die hinteren Bremsscheiben fest mit dem Radlager und dem ABS-Ring verbunden sind.

Grüße

Was möchtest Du wissen?