Bremsscheibe

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die riefen auf der Bremsscheibe deuten auf eine alte Bremsscheibe. Es gibt für die Bremsscheiben ein mindestmass da sie durch den verschleiss eben sich schmälern. Das Mass ist auf der Bremsscheibe. Solange dieses mass nicht unterschritten ist kann man neue Bremsbeläge montieren. Ebenso häufig kommt es vor das der Bremssattel der beweglich gelagert ist sich seitlich nicht mehr bewegt und dadurch sich nach einem Bremsvorgang sich nicht komplett von der Bremsscheibe sich lösst und die Beläge ständig an der Bremssscheibe schleifen oder sie sogar ein wenig den Wagen bremsen. Die Riefen beeinträchtigen nicht die Bremsleistung ist aber ein Zeichen dafür das die Bremsen sehr lange verbaut sind oder eben das die Bremsanlage nicht in Ordnung. Bei einem Wagen mit Automatikgetriebe is die Bremsverschleiss ein wenig höher. Nach deiner Beschreibung solltest du die Bremsscheiben wechseln lassen. Ich arbeite bei Jaguar

Danke für die Antwort. Ich hätte vielleicht noch erwähnen sollen, dass es nur auf der Beifahrerseite und dort auch nur jeweils die innere Seite der Scheiben Riefen aufweisen. In dem Fall dürfte sich die Bremse nicht mehr vollständig öffen oder??

0

Hallo

riefige Bremsscheiben haben verschiedene Ursachen eine davon ist Überbelastung, eine andere sind lange Standzeit und zu wenig Belastung.

Unterbelastete riefige Bremscheiben (meist auf der Hinterachse) kann man wiederverwenden aber ab einer gewissen Riefentiefe muss man die überschleifen damit die wieder glatt sind. Der hier auch empfohlene Tipp einfach neue Bremsklötze einzusetzen und dann die Beläge "einschleifen" zu lassen kommt von jemanden der entweder nicht vom Fach ist (also gar nicht versteht was für einen Stuss er empfhielt) oder sollte dringend mal eine Nachschulung bekommen. (oder mal das Auto nachher probefahren damit er weiss wie sich das anfühlt)

Das Problem ist mal kurz angerissen:

  • Wenn man die riefigen Scheiben lässt dann muss man die Beläge erst einbremsen und bis die dann glatt anliegen ist die Bremswirkung "suboptimal" bzw fühlt sich an als ob Luft im System ist. Wenn man die Klötze anschrägt und eine lange Probefahrt zum einbremsen macht ist das aber so gestaltbar dass der Kunde einen 50-90% Status bekommt und den Rest dann selbst beim Bremsen in den nächsten 2-500km einschleift. Aber ehrlich gesagt der Arbeitszeitaufwand ist bei der Methode meist höher als der Satz Neuteile und kein Kunde akzeptiert wenn man dem 50km "Probefahrt" plus 1Stunde Arbeitszeit zum Einbremsen der Beläge abrechnet, der fragt dann gleich warum man keine Neuteile verbaut hat und Ihn mit dem alten Klummp rumfahren lässt. Für die meisten ist das Pfusch....

  • Wenn man die Bremsscheiben abschleift kommt man zügig an die Nacharbeitgrenze. Wenn es gut läuft sind die "Wellen" draussen und die Riefen ausserhalb der Mängeltiefe. Zum Abschleifen muss ich mal das Werkzeug anschaffen und es kostet Arbeitszeit aber es ist immer noch wirtschaftlich vertrettbar. Aber innerhalb der Mechnikerscene ist Bremsscheiben anschleiffen umstritten von unötiger Humbug bis zu selbst Neuteile sollte man auf der Achse überschleifen weil es Vibrationen verhindert. Bei einem 150km/h Rutscher muss ich da nicht drüber nachdenken bei einer 3Tonnen Limo die 250km/h läuft ist das evtl wichtig.

Und um mal ehrlich zu sein wer einen Jaguar fährt der sollte sich nicht wegen neuen Bremsscheiben einen Kopf machen die meisten Jagaurfahrer sind auch eher wie die Porsche Typen die wollen lieber das Auto Tipp Topp. Bei den BMW oder Daimler Fahrern dagegen findet man oft "Geizhälse" die wegen jeder Mark rummachen dabei sind die Kosten in Relation zum Fahrzeugwert und dem "Gelabber" ein Witz. Wenn ich mir eine Auto für 50000€ kaufe und mir dann den Unterhalt nicht leisten will(Kann) dann ist das nicht das Problem des Mechanikers oder der Werkstatt. Und Bremsen sind Consumable also Verschleissteile wie Reifen, Öl oder Luftfilter

Die Lebensdauer der Bremsenteile hängen stark vom Fahrstil ab, von der abzubremsenden Masse nd vom Basisdesign der Bremsanlage.

Da ein Jaguarfahrer eine geräuschlose und gut ansprechende Bremse will wird man wegen der Quitschneigung eine besonders geräuscharme Reibpaarung verbauen. Die sind leider nicht unbedingt die Standfestestest Sorte aber der Hersteller rechnet einfach durch wieviele Reklamtionen er wegen Bremsgeräusche bekommt und irgendwann bekommt der Kunde verbaut was er will. Auch wenn er dann später die Scheiben öfters wechseln muss und hinterher wieder "drauflegt". Das Läuft bei Jaguar genauso wie bei BMW oder Daimler weil die Buchhaltertypen der Firmen sind austauschbar (BZW da BMW die beste Rendite macht kopieren alle die BMW Methode).

Wenn ein Jaguarkunde wegen der Standzeit der Bremse "Probleme" hat dann verkauft Jaguar ja noch die Sportbremse oder man kann ja auf andere Reibpaarungen umsteigen wenn der Kunde das Geräusch und/oder das Ansprechverhalten akzeptiert.

hängt von der qualität der scheiben ab, von der fahrweise(oft und scharf bremsen), auf jeden fall sollte man bei bremsen nicht falsch sparen...im übrigen es war die fa. jaguar die als erste ca. 1956 die scheibenbremsen im automobilbau einführte, sie waren früher nur im flugzeugbau bekannt...

Mein Auto quetscht vorne beim Langsamfahren wie ein alter Bollerwagen - was tun?

Ich habe vor 4 Monaten die Bremsscheiben neu machen lassen und kurz danach ging´s los. Mein Auto klingt bei Tempo 30-50 km/h wie eine Straßenbahn oder ein alter Bollerwagen. Meine Freunde wissen schon von weitem wenn ich mit meiner Quietsche-Karre komme und dieses Quetschen nervt mich einfach nur. Ich bin noch einmal zur Autowerkstatt und der Angestellte meinte, dass könne man mit einem scharfen Bremsen beheben. Hab ich schon mehrmals gemacht, aber leider quietscht es vorne lustig weiter. Öl kann ich vorne wohl eher nicht drüberkippen. Was kann ich dagegen machen und was ist die genaue Ursache davon?

...zur Frage

Bremssattel 1er BMW Kosten 116i?

Hallo ich war im August 2015 bei ATU und habe Bremsbeläge und Scheiben hinten wechseln lassen, der Bremssattel wurde wieder gangbar gemacht. jetzt nach 7000 km bin ich rechts hinten komplett auf Eisen. Ich habe heute bei ATU in einer anderen Fialie reklamiert und anstandslos tauschen sie es t kostenlos aus (Bremsscheiben und Beläge re u li hinten)

allerdings muss ich den Bremssattel hinten rechts selber zahlen für 239 Euro.(Kommentar dazu ich hätte das im August 15 eh machen müssen uns sie tauschen Bremssättel immer sofort aus da sie mit gangbar machen schlechte Erfahrungen gemacht haben) Meine Frage ist jetzt, ist das günstig? hätte ich verlangen können das sie das auch noch aus Kurlanz übernehmen. und woher weiß ich was das normal kostet? vielen dank für eure hoffentlich schnelle antworten da ich morgen bereits zahlen muss

...zur Frage

Wechsel der Bremsbeläge nach 33.000 km normal?

Hallo zusammen und zwar habe ich vor zwei Jahren also sprich 33.000 km Bremsscheibe und Bremsbeläge (hinten, vorne) erneuert. Ist es normal dass nach 33.000 km jetzt hinten die Bremsbeläge und vorne die Bremsscheibe sowie Bremsbeläge erneuert werden müssen? Fahre einen MB e 220 Baujahr 2011.

...zur Frage

Bremsscheiben vorne werden heiß multivan t5

Hallo Leute Und zwar bin ich Grade auf dem weg zu bekannten und als ich Grade eine Pause gemacht hab, hab ich bemerkt das meine Bremsscheiben vorne heiß werden d.h wenn man länger den Finger dran hält verbrennt man sich. Ich habe auf der Autobahn schon die bremskolben und Bremsklötze gereinigt damit die nicht Schleifen aber die Bremsscheiben werden immer noch heiß wenn ich paar km fahre. Was könnte es noch sein ? Hat jemand noch paar Tipps bin Grade am verzweifeln. Habe ein vw t5 multivan Bj. 2004

...zur Frage

Jaguar xf 3.0d s 2012 bj dpf voll rot kann man dpf noch retten oder lieber zu Werkstatt und was kostet des im etwa? Danke mit freundlich grüßen?

Jaguar xf ,123.000 km. Dpf voll rot

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?