Bremssattel wirklich kaputt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Bremszylinder ist dann kaputt wenn er stecken bleibt oder der Zylinder schief im Sattel sitzt, hast du nach einer Bremsung gemerkt dass es danach noch bremst auch wenn du nicht mehr das Bremspedal drückst? wenn ja ist er unter garantie hinüber, wenn du handwerklich etwas überdurchschnittlich begabt bist kann man das auch wieder in Ordnung bringen !

Wenn er etwas stärker hängen bleibt stinkt es dann oder raucht sogar, hast du soetwas vielleicht einmal gemerkt?

Der Bremszylinder kann auch hinüber sein wenn du NIE die bremsbeläge wechselst und du dann mit der Zylindernarbe bremst - dann verbiegt sich das und dann kannst ihn wirklich weghaun, meine Perönliche Meinung- fahr zu ÖAMTC (wenn du aus österreich bist) oder ADAC (ich glaube so heißt das in Deutschland) die geben ein Neutrales urteil ab, weil sie kein Interesse an einer Reperatur haben, da sie keine Werkstatt haben (Jede Werkstatt versucht ja Profit zu machen)

Hoffe ich konnte dir helfen ! :)

Zylinder schief im Sattel gibt es nicht. Handwerklich begabt reicht nicht um an der Bremse zu arbeiten!! Das Wort Zylindernarbe gibt es nicht. Du meinst Trägerplatte.

0

der Bremssattel muss gewechselt werden, wenn der Kolben festgerostet ist. Ob das der Fall ist, könntest Du nur feststellen, wenn du die Bremsklötze rausbaust und schaust, ob sich der Kolben bewegt, wenn du auf die Bremse drückst.Wenn die DIchtung des Kolbens kaputt ist, kann man die wechseln, ist aber auch teuer. Die Werkstatt verkauft natürlich am liebsten das Komplettpaket, Scheiben, Klötze Sattel. Kostet ca. 500 - 1000EUR und du hast mit dieser Sache Ruhe bis ans Ende des Autolebens. Und die Werkstatt auch. Du kannst ja gezielt fragen, warum die Bremssättel gewechselt werden sollen und ob Dichtung erneuern oder Kolben gangbar machen nicht reicht.

Bremssättel an sich gehen nicht kaputt. Aber die Bolzen können hängen oder die Dichtungen am Kolben können verschleißen und undicht werden.

Beides kann man überholen und wieder in Gang bringen. Dafür gibt es Überholsätzte. Aber dazu müsste man die Sättel zerlegen, evtl. neue Kolben einsetzten, die Dichtungen austauschen und die Bolzen austauschen. Da die meisten Werkstätten dafür zu faul sind tauschen sie lieber gleich alles.

Ich frage mich ob die Werkstatt die Bremssättel schon ausgebaut hat. Denn nur so lässt sich feststellen ob ein Defekt vorliegt. Mit blosen Anschauen kann man höchstens ein Leck feststellen. Aber nicht die Gängigkeit der Schwimmsättel oder des Kolbens.

Die Antwort bzw. Bestätigung ob sie tats. gewechselt werden müssen kann dir hier keiner geben. Das könnte ich nur wenn ich das Fahrzeug sehen würde...sprich Sättel.

Allerdings liegt meiner Erfahrung nach, der Verdacht nahe das sie wirklich getauscht gehören. Der Grund.......KIA und Hyundai (beides fast gleich an Teilen) hat sehr oft Probleme mit den Sättel. Und zwar mit den Kolben....die stecken gerne fest.

Die Aussagen...."kann man auch reparieren" ist nur tw. richtig.......im speziellen Fall (KIA Hyundai) eher nicht. Der Grund......Sie stecken deshalb weil die Kolben anrosten.....da lässt sich so einfach nichts reparieren. Die werden komplett überholt......allerdings beim Sattelhersteller.....deshalb gibt es auch Tauschsattel. Hier hast du dann ein Pfand auf den alten Sattel. Beträgt in der Regel ca. 25-30 Euro für den Altteil.

Das beide Sättel gleichzeitig kaputt sind....das ist eher der Grund wo ich eine Abzocke vermute bzw. zumindest skeptisch bin. Tauschen muß man nicht beide wenn nur einer defekt ist.

Und was die Sättelpreise betrifft..........wenn du mir deine genauen Fahrzeugdaten gibst kann ich dir nachsehen was sie kosten. Da gibt es je nach Hersteller oft gewaltige Differenzen.

vielen Dank für die tolle Antwort und deine Hilfe. Werde heute mal zu einer kleinen Werkstatt gehen.. die Teile habe ich schon bestellt und hoffe jetzt sie passen.. habe den kompletten bremsssattel für 150 € bestellt.., der Preis ist ok oder was meinst du?

Müsste auch lt. Daten auf mein Fahrzeug passen.. Jetzt mla sehen was die zweite Werkstatt sagt..

0
@EinlangerRegen

ja, der Preis ist Ok. ist so im Mittelwert. Auch Nachbau ist für diese Fahrzeuge relativ teuer gegenüber europ. Fahrzeuge.

Habe erst vor kurzem den Hyundai meiner Frau "runderneuert"......Material 1300 Euro. (und ich kauf die Teile üblicherweise um weniger als die Hälfte.....aber bei der Hyundaischüssel..........ein wahnsinn).

0

Kfz-Werkstätten sind nicht immer nur Leute die einen abzocken wollen, sondern da arbeiten auch Leute die was von ihrem Fach verstehen und auch berufliches Selbstverständnis haben.

Von daher vertraue denen da einfach mal.

Sorry, dass ich dich korrigiere!

ABER Einer WERKSTATT sollte man nicht so schnell vertrauen es gibt viel zu viele graue Schafe in der Branche.

Mir wollten die Experten vom Fach einmal alle Filter wechseln bei meinem Golf4 weil sie meinten "die sehen so aus wie noch nie gewechselt" jaja genau einem 17 Jährigen kann man ja alles einreden- blöd nur dass ich jeden an irgendetwas herumschraube egal ob Moped, Auto oder Motorrad, und ich ca 2 wochen vor dem Werkstättenbesuch ALLE Filter gewechselt habe !!

0

Was möchtest Du wissen?