Bremspedal (Ford Fiesta MK5) lässt sich durchtreten?!

3 Antworten

Fehlerursachen wurden schon genannt. Leider ist es eine Werkstattsache und auch keine Weiterfahrt mehr möglich. Es reicht nicht aus einfach nur Bremsflüssigkeit nachzuschütten falls diese durch Undichtigkeit verlorenging, da sich in dem Falle auch Luft im System befinden würde und die Undichtigkeit ja weiterbesteht.

Ich halte auf Entfernung den Hauptbremszylinder für wahrscheinlich, da das Zweikreissystem wohl gar nicht mehr anzusprechen scheint. Ist aber so schwer zu sagen.

Richtig!

Aber selbst mit Restdruck in einem Kreis möchte ich den Jungen nicht fahren lassen. :)

0

Habe es gerade nochmal versucht und komischerweise trat es diesmal nicht mehr auf (natürlich schrittgeschwindigkeit und auf einer geraden strecke)... Ist das "normal" in diesem Fall? :/

0
@Hijashy

Lass das trotz dem checken.

Selbst,wenn ich mich mit meiner Meinung geirrt haben sollte, etwas ist da nicht koscher mit der Bremse.

Zumindest die Bremse checken und Bremsflüssigkeit wechseln lassen solltest Du tun.

0
@LukeLukas

Wieteuer ist denn das Bremsflüssigkeit wechseln? :D Sorry für die ganzen Kostenfragen aber ich muss ja auch irgendwie kalkulieren können.. :/

0
@Hijashy

Hm, das ist natürlich etwas ominös. Ich würde es jetzt nicht als normales Fehlerbild eines defekten Hauptbremszylinders werten, aber auch nicht ausschließen. Ich hatte mal einen, bei dem das durchaus so auftrat. Eine der mechanischen Verbindungsteile war im Gelenk schwergängig. Es hing dann vom Zufall ab ob die Verbindung wieder so funktionierte wie sie sollte. Aber ob dein Hauptbremszylinder am Fiesta einen ähnlichen Aufbau hat, der das in der Art ermöglicht, das weiß ich nicht. Es schließt aber schon mal Undichtigkeiten und auch defekte Bremszylinder an den Bremsen relativ sicher aus. Auch Luft im System scheint unwahrscheinlich zu sein.

Ein plötzlicher Bremsausfall wäre z.B. auch durch einen hohen Wasseranteil in zu alter Bremsflüssigkeit denkbar. Mit der Hitze bei der Bremsung erhitzt sich auch das Wasser, wird zu Wasserdampf und der Druck ist weg. Dazu muß man aber auch ordentlich bremsen und da du ja wohl bereits sicher auf dem Parkplatz angekommen bist und keine wilden Bremsmanöver hinter dir hattest, scheint das auch nicht zuzutreffen. Also Hauptbremszylinder wäre weiter mein erster Verdacht.

Ansonsten was LukeLukas schon geschrieben hat, es muß auf jeden Fall geprüft werden, auch wenn es jetzt wieder funktioniert, inkl. Bremsflüssigkeit. Was das kostet kann man schlecht sagen, frag einfach was die Prüfung kostet und bei einem Defekt dann nach einem Kostenvoranschlag. Es lohnt sich auch immer einen Werkstattvergleich zu machen.

0

Entweder dein Bremssystem ist irgendwo offen, das der Druck nicht hält oder der Hauptbremszylinder ist defekt. Oder deine Bremsflüssigkeit ist weg (wohin auch immer).

Das ist mit Sicherheit was schlimmes!

Huckepack und ab in eine Werkstatt. Nicht selber fahren!

Radbremszylinder an der Hinterachse undicht (bekanntes Leiden) oder Bremsleitung durchgerostet. bei den von Dir beschreibenen plötzlichen Druckverlust tendenziell ehr ne Bremsleitung durchgefault. Hauptbremszylinder undicht, wie HelmutPloss schreibt ist auch möglich. :)

Ohje >_< Wieteuer kann das werden? :/

0
@Hijashy

K.A. kommt drauf an, was nun defekt ist...

Abschleppen tut Dich sicher ein Automobilclub. Und der Rest ist von der Diagnose in Deiner Werkstatt abhängig

0
@Hijashy

Evtl. 500 € ???

PS: Wie alt ist dein Fahrzeug denn?

0
@siola55

Erstzulassung 2001... 500€?! Das kann ich mir nicht leisten T_T

0

Was möchtest Du wissen?