Bremskraft zu gering an meinem Polo?

7 Antworten

Lass mal von der Fachwerkstatt nicht die ATUnwilligen  deine Bremse beurteilen.. ev kann der Bremskraftregler  an der Hinterachse  oder auch die Trommelbremse  bzw deren Gestänge Ursächlich sein..  Unkorrekt aufbewahrte / gelagerte Bremsflüssigkeit  kan auch die Ursache sein, ist aber eher selten.  Das kann man in Fachwerkstätten  oder beim Tüv messen lassen .

Auf Wasseranteil  prüfen lassen  kostet wenig  ist aber zielführend..  Dann hätte man dir alte Flüssigkeit  nicht gebrauchte aber alte verkauft was auch nicht korrekt währe..

Bremskraftregler ist eine alte und bekannte gheschichte ..  Woher kommst du ? ev kann ich eine geignette Werkstatt empfehlen  oder der schrauber  soll bei mir anrufen wenn der nicht weiterkommt  dann erkläre ich  ihm was ich meine..   Kontaktdaten über PN.

Ich hatte da mal  einige Fälle bei denen der autom Nachsteller/ Federgespannter Keil  so verschmutzt war das es sich nicht gehalten / verrastet hat . Das fühlt sich an wie wenn das keine Bremskraftwirkung vorhanden  ist oder nur zu wenig..

Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

ja also ich komme aus Kaiserslautern in der Pfalz

0
@Dragonfly001

Sorry  komme aus dem Stuttgarter / Esslinger Raum Ich kann jedoch ev telefonisch helfen ,  sende PN und du bekommst meine Mobil-Nummer  Joachim


0

Danke schonmal für deine Hilfe bis jetzt!

0

Dein erstes Problem ist wohl ATU! Wenn die Bremsen nicht richtig entlüftet sind, kannst Du das Bodenblech durch treten ohne wirkliche Bremswirkung.

Es kann bisweilen nötig werden öfter zu Entlüften, bis alle Luft aus dem Hydroaggregat des ABS raus ist. Liegt hier der Fehler, zeigt das ABS meist nach ein paar Meter Fahren und dabei mal bremsen eine Störung an und reagiert auch schon bei normalen Bremsvorgängen auf  trockener Straße.

Wenn die Bremsen nicht richtig Gereinigt wurden, als neue Beläge und Scheiben eingebaut wurden, verklemmt sich gerne mal der Schwimmsattel der vorderen Bremsen. Die Bremskolben müssen dabei recht weit ausfahren ohne die Beläge wirklich an die Scheiben zu pressen.

Dies sollte umgehend geprüft werden! Wobei man das auch selbst machen kann:

Vorderräder abschrauben. Dann sieht man schon die Bremssättel.

Je nach Variante vorgehen, wie im Bild beschrieben.

Zusammensetzen erfolgt natürlich sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge. Ggf VOR dem Zerlegen ein Foto machen!

 - (Auto, KFZ, Reparatur)

Übrigens: Der Beitrag von SKR700 zu Deiner anderen Frage bezüglich des Zustandes des Bremsbelages ist goldrichtig! Vor Allem der Teil, wo er auf die saubere Führung der Bremsbeläge hinweist. Das hatte ich im Eifer des gefechts vergessen!

0

Ich würde sagen dass die Falschluft beim Motor nicht durch den Unterdruckschlauch kommt sondern der Bremskraftverstärker defekt/undicht ist. Dieses Rauschen/Schleifen ist möglicherweise die Luft die man durch den BKV strömen hört.

Wenn ein BKV undicht wird ist es nicht unbedingt altersbedingt, es kann auch an einem defekten Rückschlagventil der Unterdruckleitung liegen. Macht man den Motor aus kann dann benzinversetzte Luft einströmen, das Benzin ist aggresiv genug um den BKV zu schädigen.

Kriegst du das ABS auf trockener, griffiger Straße noch in den Regelbereich?

Erst wenn das nicht mehr geht, würd ich mir richtig Sorgen machen. VW-Bremsen fühlen sich im Alter oft etwas schwammig an. Wenn du einen knackigen Druckpunkt wolltest, hättest du halt einen Starlet kaufen müssen ;-)

aba funktioniert noch

0

Man sollte die komplette bremsanlage auf leckere untersuchen ob das nun am hauptbremszylinder und dessen Verbindungen liegt an einem Schlauch oder sogar an nicht korrekt verschlossenen schraube ambremssattel etc. Es gibt vielfältige Möglichkeiten 

in Bezug darauf dass er Falschluft zieht meinst du?

0

Was möchtest Du wissen?