Bremsflüssigkeit selbst nachfüllen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein, lass das. Fahr lieber in die Werkstatt. Entweder ist was undicht, oder die Bremsen sind schon so abgenutzt. Auserdem ist Bremsflüssigkeit giftig. Zudem gehört sie auch mal gewechselt. Mach nicht sowas unsicheres.

freut mich, dass ich Dir helfen konnte.

0

Der Bremsflüssigkeitsstand sinkt analog zum Verschleiss der Bremsbeläge und
wenn er unter der Minimalmarke ist sollte der Behälter wieder aufgefüllt werden. Mit welcher Bremsflüssigkeit (meist DOT4) steht in der Gebrauchsanweisung des Fahrzeugs. Meist ist einige Zeit nach dem Nachfüllen dann auch ein Austausch der Beläge fällig.

ich danke euch allen für eure antworten

0

Man sollte schon wissen was zu tun ist. Gerade bei sicherheitsrelevanten Dingen wie die Bremsen.

Oftmals sollte man nicht nur nachfüllen, besonders wenn eine Entlüftung der Bremsleitungen erforderlich ist.

Natürlich kann man. Aber wozu sollte man? Wenn der Bremsflüssigkeitsstand am Minimum angelangt ist, zeigt dass, das die Bremsbeläge an der Verschleißgrenze sind (oder, schlimmer, dass eine Undichtigkeit herrscht, aber meists sinds doch die Beläge). Da Bremsflüssigkeit aufzufüllen ändert nichts, die Bremsbeläge (und eventuell Scheiben) müssen ersetzt werden, dann geht der Stand im Behälter auch von allein wieder hoch.

Die kann man selber nach füllen

Allerdings würde ich trotzden in die Werkstatt Fahren den der Stand wird nur weniger wenn Die Bremsbeläge abgenutzt sind

In Falle eins Ford Fiestas kann auch ein Defekt an der Kupplung vorliegen (Die Hydraulik Kupplung des MK 6 läuft mit Bremsflüssigkeit)

Was möchtest Du wissen?