Bremse versagt? Neuwagen!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich stolpere ein Wenig über das blockierte Pedal. So wie sich das liest hast du mit aller Gewalt versucht es zu treten was aber einfach nicht ging. Du hast es also nicht durchtreten können ohne das was passierte sondern überhaupt nicht treten können.

Da kommt mir das ESP, DSC, oder wie auch immer das bei Kia heisst in den Sinn. Wenn das Fahrzeug gerade am Herumrutschen war hat dieses System wohl versucht durch gezielte Einzelradbremsungen das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. Diese Einzelradbremsungen werden von den Komponenten der Betriebsbremse ausgeführt und kann eigentlich nur funktionieren wenn das Bremssystem vom Hauptbremszylinder getrennt wird (sonst könnte kein Bremsdruck an den Bremszylindern aufgebaut werden weil der bei unbetätigtem Bremspedal im Vorratsbehälter landen würde). Ich schätze mal dass das Stabilitätssystem eingegriffen hat wodurch das gewöhnliche Bremssystem blockiert wurde was erklären würde warum sich das Pedal nicht treten liess. Das müsste ich glatt mal probieren, ein Fahrzeug ausser Kontrolle geraten lassen und probieren ob sich die Bremse drücken lässt während das Stabilitätssystem arbeitet.

Ich schätze das war Normal was das Auto da machte, wenn das Auto ohnehin bereits am Rutschen ist brauchst Du normal auch nicht versuchen zu bremsen. Wenn das Auto aus ist, bzw die Zündung aus ist, hat gewöhnlich der Bremskraftverstärker noch etwas gespeichert wodurch man noch einige male mit Verstärkung bremsen kann. Die verstärkung lässt allerdings bei jedem Bremsen nach was dem Gefühl von Aufpumpen ähnelt.

Danke für die Antwort, ja das klingt soweit logisch für mich, aber eine Frage bleibt, warum war es nur in dieser Kurve so mit der Bremse?

Ich konnte ja in vielen anderen Kurven auf während des Rutschens mit ESP Symbol bremsen, außer in dieser.

0
@Tsugi

Dieses ESP reagiert gewöhnlich nur ganz kurz und nicht auf alle Räder gleichzeitig, vielleicht hat es sich genau in dieser Kurve mit seinen Eingriffen regelrecht überschlagen was dann ein komplettes Blockieren bewirkte. Muss dazu sagen wirklich wissen tu ich es nicht, weiss halt in etwa wie es funktioniert und versuche mir einen Reim draus zu machen.

0
@machhehniker

Ja diese Kurve war schon etwas extrem.

Aber ich glaube auch dass es so abgelaufen ist, da die Bremsanlage außer in dieser Extremsituation sehr gut reagiert.

Danke für deine gute Hilfe :)

0

Wenn das Auto in eine Richtung rutscht, kann nicht in eine andere Richtung gebremst werden. Das weiß das ESP und hoffentlich auch Du jetzt. Das Auto hat sich also voellig normal verhalten. Bei gegebenem Untergrund ist nur eine bestimmte Reibung moeglich. Wenn die schon in einer Richtung (driften=seitlich) ausgeschoepft (oder in dem Fall schon ueberstrapaziert) ist, kann die Bremswirkung nur noch gleich null sein. Umgekehrt kannst Du ja bei einer Vollbremsung ohne ABS auch das Lenken vergessen.

Beste Antwort, dann bin ich ja froh das mit dem Auto alles in Ordnung ist und ich jetzt besser über das Bremsverhalten Bescheid weiß.

Dankeschön

0

Hi, ich fahre auch eine Kia (Rio (ebenfalls Neuwagen)). Also erstens gilt wenn du ein normales Auto mit Sachen wie driften beanspruchst ist es nur logisch dass da "schon" nach 30 min. Schluss ist. Zweitens Bei mir waren die Bremsen in den Tagen super gut dann ein paar Tage nicht so griffig. Danach ist aber alles wieder im grünen Bereich. Drittens gilt. Wenn die Zündung aus ist ist der Bremskraftverstärker aus. Was bedeutet du bremst ohne mechanische Hilfe, was eben sehr viel schwerer geht. Zu den Vollbremsungen sage ich aus eigener Erfahrung. Macht nix. Ich fahre nach der Arbeit auch nach dem Motto "Wer später bremst, ist länger schnell." Solange du nicht von 100km/h sofort auf 0 willst passiert nichts größeres.

Danke für die Antwort. Ich kann aber wenn die Zündung aus ist und die Bremse "aufgepumpt" ist garnicht bremsen, egal wie stark ich drücke, ist das auch noch normal?

0
@Tsugi

Ich hab in der Fahrschule nen Golf gehabt bei dem gings auch ohne Zündung. Bei meiner Kia geht es schon. aber nur in idealen Bedingungen (kein Kies oder sowas auf dem Boden). Aber ohne Zündung zu fahren hab ich noch nicht hinbekommen ;D Hau bei ausgeschaltetem Motor die Handbremse rein und dein Schmuckstück rollt dir nicht weg. Warum willst du bei ausgeschaltetem Motor überhaupt mit dem Pedal bremsen?^^

0

Das liegt an Bremskraftvertärker der arbeiten mit nem Unterdruck auf der einen Seite und auf der andern seit mit normalen Druck wenn der Motor nicht läuft entsteht auf der einen Seite kein Druck deswegen pumpt er sich auf und die kannst irgendwann nicht mehr drücken wenn du den Motor startest wird durch die Vakuumpumpe ein Unterdruck erzeugt dann kannst du wieder voll rein hauen

Zu deiner frage es kann sein das durch das offte Pumpen zuviel Druck drauf war und er dann dicht gemacht hat was eig nicht sein darf

An deiner stelle würde ich zur Werkstatt fahren

Hat das Bremspedal vibriert? Weil das ist der ESP steuerblock und wenn du in einer Dreh Bewegung bist versucht dich das ESP wieder gerade Bremsen d.h. Hinten rechts abbremsen um rechts zu fahren

Lg Mander

Ja es hat vibriert und geruckelt und die ESP Leuchte hat geblinkt.

Das klingt einleuchtend, es war nämlich während einer sehr starken kurve und ich bin stark gerutscht, aber heißt das, dass ich in einer Not Situation, z.B. beim abkommen von der Straße falls die Räder durchdrehen, nicht bremsen kann während ESP abreitet?

0

Was möchtest Du wissen?