BREMEN WOHNUNGSRICHTLINEN SEHR WICHTIG?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fragt einfach beim Amt nach, welche Richtlinien es gibt.

Ich kenne leider nur die aus meiner Gegend, dass es bei einer bestimmten Personenzahl eine bestimmte Grenze der Größe und Kosten der Wohnung gibt.

Es kann aber auch sein, dass die Wohnungen nicht genehmigt werden, weil es nicht notwendig ist, es also keinen wichtigen Grund (zB Nachwuchs kommt, Stress mit Vermieter, Wohnung geht unverschuldet ein, etc) gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt für jeden Landkreis bzw. jeden Ort örtliche Richtlinien wie hoch die Miete inkl. der sog. kalten Betriebskosten und wie hoch die Heizkosten sein dürfen.

Diese sollten beim Zuständigen Jobcenter eigentlich einsehbar sein.

Googel mal nach Harald Thome und geh dann auf örtliche Richtlinien und dann auf Bremen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier fehlen viele Infos.

Bezieht sie unterhalt, lebt sie alleine, geht das Kindergeld an sie,zahlt der vater unterhalt in welcher Höhe ( hat sie ansonsten UVG beantragt) , geht sie arbeiten und hatdadurch Einkommen, bekommt sie Elterngeld? alles Fragen die zur berechnung wichtig sind, denn Kg , UVG etc wird auf alg2 ( ich nehme an darum handelt es sich) angerechnet.

Hat sie die Kündigung ihrer vermieterin schriftlich erhalten?

Hat sie geschuat das die Wohnung auch der erlaubten Wohnungsgröße ( bei 2 pers ca 65 qm) entsprechen?

Die Mietobergrenze für kaltmiete lag 2014 bei 377€, schua mal hier http://www.bev-bremen.de/?p=637  die beraten bestimmt auch weiter.

Ob es recht ist was sie bekommt, kann sie erst einmal mit einem alg rechner überprüfen.

Was möchtest du uns mit diesem satz sagen: "
Ja dass ist es Ja, die Miet Angebote sind unmenschlich.
für ein Kind einfach unzulässig, soviel dazu 

Wann sind Mietangebote unmenschlich und wann für ein Kind unzulässig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich werde aus Deinem Text nicht richtig schlau.

Sollte es aber so sein, dass bisher kein Vermieter bereit ist mit deiner Freundin einen Mietvertrag abzuschließen kann daran auch kein Amt etwas ändern.

Mietverträge sind privatrechtliche Verträge zwischen Mieter und Vermieter, Einen gesetzlichen Zwang oder eine Verpflichtung einen solchen abzuschließen gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aus deinem text werde ich leider nicht schlau.. wenn sie wohnungen anschaut, die zu gross oder zu teuer sind, bekommt sie natürlich niemals den zuschlag.

was sie anmieten darf, wird man ihr bereits gesagt haben.. und daran muss sie sich halten, sofern sie möchte, dass vater staat ihre miete zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Denno2810
25.08.2016, 12:07

Sie wird aus der alten Wohnung geschmissen ohne Jegliches Kommentar, die Vermieterin hat Eigenbedarf angemeldet und da sie dort erst seit nicht einmal 2 Jahren wohnt, muss sie da raus.
das Amt sagt auch nichts dagegen.
Ja dass ist es Ja, die Miet Angebote sind unmenschlich.
für ein Kind einfach unzulässig, soviel dazu & dann kommt noch dazu, dass sich die Angebote jedesmal ändern und die preise immer geringer werden. Habe schon mal mit dem Amt geredet und die geben keine Auskunft, was die Richtlinien für Wohnungen angeht.
Ich brauche irgendwas womit ich da stärker angehen kann. Meine freundin ist nunmal leider so, dass sie alles mögliche einfach akzeptiert und darauf das beste macht, ich jedoch sehe dass dort irgendwas nicht richtig ist und die Sachbearbeiter Gott spielen wollen oder sowas.

0

Was möchtest Du wissen?