Breitling.... Durch Zufall heut bekommen :) aber naja ist die echt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, die Bilder lassen durchaus auf eine echte Breitling schließen. Grad die Bandanstöße und die Bandglieder selbst (offenbar massive Einzelglieder) sind vertrauenerweckend. Das Zifferblatt und die Zeiger lassen auch auf Originalität hoffen. Nur dass der linke Zeiger nicht auf Null steht... Und die Chrono-Zifferblätter bei einem Navitimer meist auf 3/6/9 Uhr angeordnet sind. Aber eben auch manchmal auf 6/9/12 Uhr... Ich würde mich hier nicht festlegen, ein Gang zum offiziellen Händler ist sowieso unumgänglich, der kann dir alles definitiv sagen. Keine Angst, auch wenn sie eine (gute) Nachgemachte ist, wird er dich nicht verteufeln oder dir die Uhr wegnehmen, das hört und liest man ja immer wieder, dass das ginge... Erzähle ihm die Geschichte und lasse ihn kurz prüfen, dann hast du sofort Klarheit.

Auch der geprägte Boden lässt auf eine echte schließen. Gravierte sind definitiv nachgemacht, aber der hier ist richtig tiefengeprägt. Lass mich mal wissen, was rausgekommen ist...

Hallo und danke für deine ausführliche antwort...also ich war jetzt mal bei einem juwelier.... er hat eigentlich die gleichen argument wie du mir gesagt und sagt dass ich mir sicher sein kann dass sie echt ist... auch wegen dem band welches an der schnalle geprägt ist und auch an stellen welche man nur sieht wenn die schnalle geöffnet ist... auch ist das glas echtes Saphierglas,,,, er hat halt nur gesagt um 110 prozentige sicherheiut zu erlangen sollte ich die uhr bei einemgroßen händler bei uns in graz hier testen lassen was aber min. 30 euro kostet und dadurch dass du und der händler in den argumenten ziemlich übereinstimmen werd ich das lassen da ich sie eh nicht verkaufen will... aber eine frage hätte ich noch der ring rundherum muss sich ja drehen lassen.... nur im uhrzeigersinn oder in beide reichtungen?? glg Promotor4

0
@promotor4

Die drehbare Lünette gibt es einmal in der "Taucheruhr"-Variante, nur entgegen dem Uhrzeigersinn drehend. Das hängt damit zusammen, dass man durch versehentliches Verdrehen die Tauchzeit lediglich verkürzen kann, nicht aber - was gefährlich wäre - verlängern. Zusätzliche Sicherheit gibt eine straffe Rasterung beim Drehen. Die andere Variante dreht in beide Richtungen. wie es auch bei deiner Uhr sein sollte. Hier funktioniert der Ring ähnlich wie ein Rechenschieber. Damit kann man verschiedene nautische bzw. Flugberechnungen durchführen. Was und wie genau, weiß ich leider nicht. Diese Ringe besitzen zur genaueren Einstellung auch meist keine Rasterung. Dafür geht er meist recht straff, um ein Verdrehen doch zu vermeiden. Wenn sich dein Ring nicht drehen lassen sollte, kann er auch über die Jahre festgegammelt sein. Fachmann hilft.

0
@darkhouse

danke darkhouse für deine Infos :) also bei mir geht sie eben nach links und rechts und wie du sagst recht streng :) aber danke nochmal für die infos :) hab heute noch den ganzen Tag gegoogelt etc. viele infos nachgelesen... und naja ich werd mir die 30 euro wirklich ersparen weil ich mir jetzt wirklich sicher bin dass sie echt ist :)

0

wie bekommt man eine 7000 Euro Uhr "per Zufall"?

also das is eine längere und traurige geschichte (nachlass, aber unerwartet also darum "zufall" ob wohl wahrscheinlich zufall nicht richtig gewählt war) aber ich habs nicht gestohlen oder sonst so... sie ist eben gebraucht und ich würde sie gerne beim uhrmacher servicieren lassen hier bei uns in österreich nur möcht ich mich nicht zum voll idioten machen und morgen dort mit einem plagiat reingehn...

0

so spät aber doch nr 2

bild nr 2 - (Haus, Uhr, Plagiat)

Was möchtest Du wissen?