Braunfäule bei Tomaten was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Also, Du hast ja schon viele Tipps bekommen. Ich würde auch die befallenen Blätter entfernen und vielleicht hast Du Glück, daß Du noch einige Tomaten ernten kannst. Wenn Du im nächsten Jahr auch Tomaten pflanzen möchtest, dann bitte nicht auf dem Boden, wo sie dieses Jahr gestanden haben, denn dann hast Du garantiert wieder Braunfäule. Am besten wäre, über die Tomaten eine Folie zu tun, damit kein Regen an die Pflanzen kommt. Und vor allen Dingen resistente Tomaten kaufen oder züchten. Oder die Tomatenpflanzen in einen Kübel mit frischer Erde setzen und geschützt z. B. unter ein Dach stellen.

Hallo!Es ist Schade um deine Tomatenpflanzen.Bei jeder anderem Gewächs würde ich dir zum Spritzen raten,aber von Gewächsen wovon ich Früchte ernte kommt bei mir persönlich kein Spritzmittel dran,ich möchte ja nicht das Spritzmittel mit Essen.Neue Tomatenpflanzen gibt es ja schon für wenig Geld zu kaufen.Selbst auf die Gefahr hin,das du unbedingt entgegen allen Rat doch Spritzen möchtest wird ein Spritzmittel nichts mehr nützen,wenn die Tomatenpflanzen die für die"Braunfäule"typischen Flecken haben,da kannst du die Pflanzen nur noch wegschmeißen aber "NICHT AUF DEN kOMPOSTHAUFEN"sondern in die Mülltonne!Sonnst besteht die Gefahr,das die Sporen der Braunfäule-Braunfäule ist ja eine"Pilzerkrankung"-die Komposterde verseuchen.Ich hoffe,das mein Rat nicht zu spät kommt und wünsche dir mit neuen Tomatenpflanzen mehr Glück !

Nee nee ich wollte auf garkeinen fall spritzen!!! Danke

0

Im nächsten Jahr vorbeugend mit Ackerschachtelhalmjauche ( Hornbach ) vorbeugend spritzen!!!!!!!!!!!! Alle 14 Tage!

Was möchtest Du wissen?