Braucht Windows alle Partitionen bzw. kann man vorhandene Partition splitten

7 Antworten

Für Ubuntu musst du an den Partitionen überhaupt nichts machen. Ubuntu fragt bei der Installation, ob du es neben Windows installieren willst, das empfiehlt sich auch. Ubuntu legt dann ganz automatisch eine Swap-Partition für das Betriebssystem an, die du später auch relativ einfach wieder löschen kannst. Mit Ubuntu kannst du auf die Windows-Partitionen zugreifen und kannst sie als Datenträger verwenden. Das ist eine ziemlich gute Lösung, die eine Menge Platz spart.

18

Wenn das mit dem Booten usw. gut funktioniert, dann werde ich das mal testen :-)

0

man kann schon manche Partition löschen, verzichtet dass aber auf das Recovery von Windows.Am einfachsten wäre es tatsächlich, sich einen Teil von sda5 abzuzwacken für Ubuntu.

@micholee

Was ich Dir wirklich raten würde - Deine Festplatte (WIN 8) mit sämtlichen Partitionen auf eine externe Festplatte zu spiegeln - falls bei der Installation mit Ubuntu etwas schiefgehen sollte - oder es nach der Löschung einer Partition Probleme gibt, so kannst Du das Image wieder zurück spielen......

18

Soll ich einfach die inhalte der einzelnen Partitionen händisch auf eine externe Festplatte schieben oder soll ich anders vorgehen? Ich könnte ja Ubuntu vom USB-Stick booten und entsprechend die Inhalte auf eine andere externe Platte schieben. Die Frage ist nur, wie ich das am Besten mache

0
45
@micholee

@micholee

Soll ich einfach die inhalte der einzelnen Partitionen händisch auf eine externe Festplatte schieben

Nein

Das was Llinuxaffiner meint ist, dass Du eine Abbilddatei (*.iso oder ***.img) erstellst die das gesamte Gerät (also unterhalb des Dateisystems) enthält. Das kann man mit einem GNU/Linux-System mit **didkdump machen:

dd if=/dev/sda of=/pfad/zur/externen/Festplatte/abbild_sda.img

Diese Aktion benötigt natürlich so viel Speicherplatz wie die ganze Festplatte groß ist, unabhängig von deren Füllstand.

Das bedeutet, wenn Du ein Image einer 1 Terrabyte HDD machst brauchst Du mindestens eine externe Festplatte die ebenfalls über 1TB freien Speicherplatz verfügt.

Natürlich gibt es noch andere Wege, aber diese sind mit deutlich mehr Aufwand verbunden (unter anderem den MBR wiederherstellen, der extra gesichert ist oder komplett neu geschrieben wird)

Linuxhase

0
33
@Linuxhase

@Linuxhase -> Danke für die zusätzlichen Erläuterungen

@micholee -> Bei dieser Spiegelung der Festplatte auf ein externes Medium wird dieses Medium bootfähig, wenn gar nichts mehr geht kannst Du dann bequem dieses Image wieder auf die Festplatte des Rechners zurückspielen. Wenn Du zum Beispiel einen Virus hast, der Dein System lahm legt, oder die Festplatte macht die Grätsche...

Einzelne händisch gesicherte Partitionen im Notfall auf die Platte zurückkopieren wird schwierig wenn nicht bis unmöglich werden. Ist nicht empfehlenswert, wenn sich der Rechner nicht mehr starten lässt.

Eines mußt Du aber noch bedenken - es kann sein, dass Du bei einer Paralellinstallation von Linux Deine Garantie auf den Rechner verlierst. Ich habe mich schon einmal in einem PC-Laden erkundigt wie das ist, wenn man auf einen Rechner mit Windows Linux parallel installiert und etwas schiefgeht - dann bist Du auf die Kulanz des Händlers angewiesen. Etwas anderes ist es, wenn Du Linux vom Händler installieren lässt.....

LA

1
18
@Linuxaffiner

Hallo,

ich verstehe nicht, wie beim kopieren der einzelnen partitionen per "dd" der Stick bootfähig werden. Denn ich erstelle ja eine .img, die man ja irgendwie emulieren bzw. speziell einbinden muss?

0
33
@micholee

@micholee

Bootfähig wird ja nur die Start,- bzw. die Rootpartition. Die ganze Festplatte wird ja durch diesen Befehl dd if... in einem Rutsch gespiegelt und dann einschließlich der Rootpartition auf das Speichermedium übertragen.

Es gibt aber auch (kostenpflichtige) Windowsprogramme wie Acronis oder NortonGhost die Dir die Festplatte spiegeln können. Ich habe zum Beispiel mit Acronis für mein Produktivsystem nur gute Erfahrungen gemacht. Wenn Du mit Linux Probleme haben solltest, dann mußt Du auf windowsbasierte Programme zurück greifen.

LA

0

Festplatte zu ntfs formatieren unter ubuntu

Hallo,

ich habe mir ein notebook gekauft, auf dem ubuntu vorinstalliert ist. Da ich keine Kenntnisse und Erfahrung mit linux habe würde ich gerne wieder auf win7 umsteigen.

Kann mir vllt. jemand helfen die Festplatte in ntfs format zu formatieren, sodass ich win7 installieren kann? Habe über google zwei Anleitungen gefunden, aus denen ich aber nicht schlau werde.

 

danke

...zur Frage

ubuntu installation: Das erstellen des dateisystems ist fehlgeschlagen

Hallo, und wieder habe ich ein Problem mit der Installation von Ubuntu. Ich habe vor, voll und ganz Ubuntu zu benutzen und nicht neben Windows. Aber jetzt hab ich bei der Installation irgendwas eingegeben und es kam dann: ''Das Erstellen des Dateisystems ext3 der Partitionen 1 auf .... ist fehlgeschlagen.'' (Siehe Bild)

Kann mir jemand erklären, wie genau ich bei diesen Partitionen vorgehen soll?

Gruss

...zur Frage

Freier Speicherplatz Bei Linux Mint 17.2 und Ubuntu 14.04.3 Installation?

Hallo Freunde,

Wenn ich eines der o.g. Systeme installiere und sie selbst partitioniere erscheinen auf meiner 128GB SSD nebst Einer Haupt und einer Swap Partition immer eine Free Space 0MB und Free Space 1MB Partition. Warum? Wie gehen die weg?

LG kekseoko

...zur Frage

Installationsort/Partition von Ubuntu herausfinden?

Wie es oben schon steht möchte ich herausfinden auf welcher partition Ubuntu installiert wurde.

...zur Frage

Ubuntu nachträglich auf Windows 7 installieren

Hallo... Ich habe einen windows 7 Laptop, der noch 80 Gb frei hat und ich möchte es gerne so installieren, dass er mich beim hochfahren fragt, ob Windows oder Ubuntu... Ich habe aber keine Partitionen gemacht oder so... Ubuntu ist auch noch nicht drauf... Gibt es dafür einen installer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?