Braucht meine Josie wieder eine zweite Katze?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weiß mit großer Sicherheit, dass Hunde gesellig sind und liebend gern einen Spielepartner hätten. Bei Katzen ist es komplizierter, weil diese in der Natur Einzelgänger sind. Dennoch treffen sie sich mit anderen Katzen und bilden hierarchische Gemeinschaften. Josie scheinen andere Tiere nicht weiter zu stören.

Dies sind gute Zeichen dafür, dass sie keine Probleme mit weiteren Tieren haben wird/könnte. Würdest du dir jetzt ein Tier aus dem Heim suchen, welches dieselben Eigenschaften aufweist, dann sehe ich kein Problem.

Also, wenn ich du wäre, würde ich schauen, ob Lea und Josie untereinander ausreichend sind oder nicht. Wenn du merkst, dass Josie sich wirklich absolut nur langweilt, weil Lea nicht viel mit Josie unternimmt oder ähnliches, würde ich mir Gedanken über eine weitere Katze machen. Dabei ist es wichtig, dass ihr genügend Platz habt. Bei einer 30m²-Wohnung, wären 2 Tiere bereits zu viel ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnZu90
21.12.2015, 13:26

Nee wir wohnen in einem Haus mit Garten ;) keine Angst

0
Kommentar von palusa
21.12.2015, 15:17

katzen sind keine einzelgänger. sie jagen allein, die kontrollieren das revier allein und sie fressen allein

geschlafen und gespielt wird aber am liebsten in der gruppe

2

Oh das tut mir sehr leid- für euch mit Sammy. Ich würde in ein Tierheim gehen und eine gleichaltrige-artgenossen-verträgliche Katze/Kater zu deiner Josie holen. Drücke dir die Daumen, dass es klappt. Eingewöhnungszeit gibt es immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?