Braucht meine 7 jährige wegen 0,25 Dioptrien eine Brille?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

frag einen guten augenarzt. falls deine tochter keine beschwerden hat, wäre ich persönlich eher dagegen. aber ich bein keine augenarzt. Ich wünschte mir , man hätte mir das damals nicht angetan. hatte damals keine beschwerden, aber mein damaliger (wie ich heute weiss schlechter Augenarzt) hat mir ne brille verschrieben wegen -0,25. also hab ich brille bekommen. meine augen wurden schlechter und schlechter. Heute, über 10 Jahre später, kann ich ohne sehhilfe vielleicht unfallfrei bis zum Bad kommen. Habe heute -7 diop :( ich denke mit meinen damaligen -0,25 hätte ich gut leben können. aber durch die brille haben meine augen sich so extrem daran gewohnt dass es immer noch besser geht. ich wünschte meine eltern hätten sich damals gegen den augenarzt entschieden oder sich einen guten für mich ausgesucht. vielleicht hätt ich heut trotzdem eine brille, aber bestimmt nicht so stark. Such dir einen GUTEN Augenarzt!

Und woher weißt du, dass deine Augen sich nicht auch ohne Brille verschlechtert hätten?

0
@Mouse1982

verschlechtert vielleicht schon. Aber bestimmt nicht so extrem. -7 ist schon hart finde ich. und sie wurden ja von jahr zu jahr schlechter.

0

Das sollte dir der Augenarzt genauer erläutern. Es kommt ja nicht nur darauf an, ob sie schlecht sieht, sondern auch in welcher Form, besonders bei der Hornhautverkrümmung. Wenn sie sonst auch Beschwerden hat, also Kopfweh, dass sie die Augen zukneift oder Kontraste schlecht sieht, dann auch bei so wenig.

Mein AA meint, dass er unter 0,50 nur in besondren Fällen eine Brille verschreibt. Aber das sollte der jeweils behandelnde Arzt entscheiden, nur der kennt den Einzelfall.

Meiner Meinung nach nicht, ich würde mich aber mal bei einem guten Optiker beraten lassen. Die Augen werden nicht schlechter wenn man keine Brille trägt bei einer Sehschwäche, also wäre auch das kein Argument.

Bei Kurzsichtigkeit ist der Augapfel zu lang, bei Weitsichtigkeit zu kurz. Hinzu kommt, häufig, wie von dir bereits erwähnt, eine Hornhautverkrümmung. Diese Begenbenheiten ändern sich nicht dadurch, dass Glas vor dem Auge ist oder auch nicht.

Wenn sie keine Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Schwindel hat, würde ich davon abraten ihr eine Brille zu tragen.

Weshalb?

0
@Mouse1982

Wenn deine Tochter keine Bewerden hat, dann ist sie überhaupt nicht eingeschränkt durch die "Sehschwäche". 0,25 liegt im Toleranzbereich. Ich hab 0,75 Dioptrien auf der einen und 1 Dioptrien auf der anderen Seite und trage nur selten Brille. Meine Augen aber sich seit mehreren Jahren nicht verschlechtert.

0

dies, Christine1984, solltest du mit dem Augenarzt deiner Tochter besprechen, da hier - wie ich vermute - sehr wenige Augenärzte sein werden, die zielführende Ferndiagnosen stellen.

LG

Ja auf jeden fall, hab auch so wenig brauch sie aber trozdem.... Deine tochter ist noch jung... Könnte sich im schlimmsten fall verschlechtern wenn sie keine brille hat. Lg

Augenarzt oder Optiker? Wer hat das festgestellt?

Optiker würde ich definitiv ignorieren.

Und wieso? Optiker sind in solchen Fällen häufig deutlich kompetenter. Auch was das Feststellen der genauen Sehstärke betrifft, da sie das hundert mal am Tag machen. Die Werte weichen häufig stark zu den von Ärzten gemessenen Werten ab, das geben auch viele Augenärzte selbst zu.

Und nicht jeder Optiker schwatzt jedem eine Brille auf, ich habe gegenteilige Erfahrungen gemacht.

1
@anonlikestrains

ich, liebe anonlikstrains, habe die Erfahrung gemacht, dass ein "Optiker" mir eine viel zu "starke" Brille (4,5 statt 3,2 Diop.) aufschwatzte, mit der ich 3 Tage mehr oder weniger durch die Gegend "fiel" - mein Augenarzt erklärte mir dann, diese "Firma" sei bekannt dafür....

0
@anonlikestrains

Nachdem ich vor mehreren Jahren eine Brille mit 0 Diptrien und 5 sphärisch vom Optiker aufgeschwatzt bekommen habe, bin ich sehr skeptisch. Die Augenärztin bekam darauf hin fast nen Lachanfall.

Der Optiker hat in 2 Sitzungen (2 Tage) solange an meinen Augen rumexperimentiert, bis er was gefunden hatte, um eine Brille begründen zu können.

Nach ca. 20 Jahren sind meine Augen immer noch in Ordnung und ich brauche nur eine Lesebrille für das "Kleinstgedruckte".

0
@Det1965

eine Brille mit 0 Diptrien und 5 sphärisch

ja was ist das denn, da muss ich auch lachen

1
@antigone001

Ich hätte angeblich einen "Kreuzblick" und würde schielen. Die Augenmuskeln erschlaffen nach vielen Stunden anstrengender Arbeit und das "Umschalten" zwischen Nah- und Fernsehen funzt dann nicht mehr richtig. Das war in etwa die Begründung.

Waren auch ganz schön dicke Gläser und die Brille kostete so um die 115 DM, soweit ich mich erinnern kann.

0

Und wenn das der Fall ist, kann sich das Auge ja zum schlechteren anpassen!

Unsinn, das mit "Auge trainieren" u.ä. liest man nur auf pseudowissenschaftlichen und esoterischen Portalen

Quatsch! Untersteh dich bloß!

Ab 1 dpt wäre es langsam Zeit für eine Brille...

geh zum qualifizierten optiker

der setzt die ermittelten werte in eine probierbrille

dann kann deine tochter durchschauen und dir sagen ob sie einen unterschied sieht

Was möchtest Du wissen?