Braucht man zum löten eine Unterlage?

Willst du wissen ob Andere eine Unterlage brauchen, oder ob Du eine benutzen solltest? Ich brauche keine, ich kann löten usw. ;-)

Ich will nur wissen, ob es besser wäre eine zu benutzen?

13 Antworten

Normal benötigt man keine Unterlage aber es kommt darauf an wo man löten möchte. Ich mache das Grundsätzlich auf meiner Werkbank. Doch nicht jeder hat diese Möglichkeit. Um den Tisch in der Küche z. B. nicht zu beschädigen wäre eine Unterlage aus möglichst nicht brennbaren Material sehr vorteilhaft. Aber zur Not tut es auch ein kleines Stück Sperrholz, auf das man eine Alufolie legt.

LG Lazarius

Kommt drauf an. Hast du nen Kunststoff oder Glas Tisch? Dann auf jeden Fall!

Bei nen Holztisch ist das eigentlich kein Problem, solange du den lötkolben nicht da absetzt oder du den fallen lässt.

Lötzinn kühlt bei der öberfläche schlagartig ab und du kannst es einfach weg wischen. Solange du keine empfindliche Oberfläche hast und du sehr selten lötest, ist das nicht so schlimm.

Bei längeren oder häufigeren Lätarbeiten lohnt sich allerdings ne Unterlage, da auf Dauer die Oberfläche vom Tisch kaputt machst.

Ja, solltest du. Sonst gibt das ggf. Brandflecken.

Wenn's ein reiner Arbeitstisch ist, auf dem du auch andere Sachen werkelst, dann ist das nicht unbedingt nötig.

Ja, das ist extrem nützlich. Wir benutzen öfters in unserem gewerblichem Umfeld einfache Silikon Unterlagen für Kochtöpfe, die sind preiswert und zudem auch gut rutschfest. Wir haben auch ESD Tischmatten, aber das ist im Hobbybereich ein wenig Overkill und dafür dann doch zu teuer.

Denn beim Löten "wandern" die Baugruppen gerne über glatte Unterlagen, da wirkt Silikon Wunder.

Ob es besser wäre hängt doch von so einigem ab. ;-) Hat man eine Lötstation in der der heiße Lötkolben sicher abgelegt werden kann, zum Beispiel. Ja, habe ich.

Hat man schon jahrelange Löterfahrung oder ist noch purer Anfänger. ;-)
Lötet man zuhause oder in fremden Gefilden, will man frei von möglichen Sachbeschädigungen bleiben, usw?

Also, ich bin z.B. in einigen Repaircafes unterwegs, habe da noch nie einen Tisch beschädigt oder Probleme beim oder mit dem löten gehabt. Unterlage gab es nie eine. Also geht das schon, wenn man sinngemäß kein Anfänger mehr ist.

Okay, deine Bedenken sind schon verständlich und ich würde dir eine Unterlage empfehlen. Nur solltest du bedenken, so eine Unterlage sollte schon einiges vertragen können. Ein Lötkolben kann bis zu 350 Grad heiß sein, je nach Einstellung, folglich müsste eine Unterlage damit so zurecht kommen, dass dann keinerlei Beschädigung möglich sein könnte. Und deswegen wird es schon ziemlich schwierig mit einer guten Auswahl. Es müsste immer darauf geachtet werden dass diese Unterlage hitzebeständig ist und der Lötkolben nirgendwo anders landen kann als auf der Unterlage.

Mir wäre das zu unsicher, deshalb Lötstation mit guter und sicherer Lötkolben-Ablage, dann ist das Risiko für Schäden geringer. Du kannst trotzdem noch eine Sperrholzplatte im Ordnerformatgröße als Unterlage verwenden, wenn du vermeiden möchtest dass Lötspritzer oder abgetropftes heißes Löt auf eine Tischplatte fallen könnte.

Wenn du eine Unterlage verwenden möchtest, dann möglichst eine die keine Wärme überträgt. Also nichts aus Metall, eher Holz. ;-)

Woher ich das weiß:Beruf – über 40 Jahre Instandhaltung, Reparaturen

Was möchtest Du wissen?