Braucht man zum Einbau einer neuen Heizung im Haus eine Sondergenehmigung wenn das Haus zu weit weg von der Strasse steht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Freundin ist in ein Altbau Haus gezogen wo nur 2 Öfen drin sind.

Das mag ja romantisch klingen, aber ganz ehrlich: Wer mietet sowas?

Ihr Vermieter hat ihr eine Heizung versprochen,

Das ist aber großzügig.

meint aber,das dauert mind. 6-7 Monate,weil er eine Sondergenehmigung braucht, wegen der Länge der Rohre,weil das Haus etwas zurück gelegn von der Straße liegt. Kann sowas sein ??? Achso,es soll eine Gasheizung werden

Sofern das Objekt noch gar keine Gasleitung hat bis zum Haus, muss ein Antrag an das örtliche Versorgungsunternehmen zur Neuerschließung gestellt werden. Das dauert mindestens ein halbes Jahr, eher mehr. Und billig ist das auch nicht gerade. Bei überlangen Distanzen bis zum neuen Haupthahn im Haus rechnen die Versorger nämlich nicht mehr nach dem günstigen Pauschalpreis ab, sondern meist nach Aufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das Haus vielleicht noch nicht an die Gasversorgung angeschlossen? Dann wird das ein riesen Umbau und kann sich durchaus so in die länge ziehen.

Müssen wirklich Leitungen verlegt werden, dann brauch er natürlich eine Genehmigung, da ja die Straße dafür geöffnet werden muss bzw der Gehweg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas wäre mir neu...Eine Gasheizung wird normalerweise an einen bestehenden kamin angeschlossen der eventuell saniert werden muss. Natürlich gilt: Der Schornsteinfeger muss dazu mit ins Boot geholt werden. Aber das dauert mit Sicherheit keine zig Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
09.02.2017, 13:46

Naja, ohne Gaszuleitung ist das doch eher schwierig...

0

Nein, eine Genehmigung wohl kaum.

Die Frage ist, ob der Energieversorger mit dem Erdgas bereits in der Region vertreten ist, oder ob die Erschließung erst in einem halben Jahr geplant ist.

Falls es an der Straße schon Erdgas gibt und das Haus weiter als 30 m zurückliegt, dann dauert es tw. etwas länger, aber nicht 6 oder 7 Monate.

Nur: es wird dann erheblich teurer!

Alles über 30 m ist dann mit ca. 15 Euro pro Meter zu bezahlen (plus die ca. 1000 Euro sowieso).

Ich könnte mir eher vorstellen, dass die Ansparungen auf einen Gasanschluss + neue Heizung etwas Zeit in Anspruch nehmen....

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
09.02.2017, 15:41

Alles über 30 m ist dann mit ca. 15 Euro pro Meter zu bezahlen (plus die ca. 1000 Euro sowieso).

Das wäre fast geschenkt. Hier im Süden liegen die Anschlusskosten bei etwa € 1500.-- und jeder Meter extra bei € 75.-- - € 120.--.

1

Der soll kein langes Theater machen und eine Flüssig-Gas Anlage installieren. Das wird meist billiger als der Baukostenzuschuß, den man an den Gasversorger zahlen muß. 

Zusätzlich ist man freier in der Auswahl, bei welchem Anbieter man kauft. Außerdem braucht es keine Genehmigungen, man muß nicht unter fremdem Grund hindurch, spart sich die Nachforschungen über bereits im Boden liegende Rohre und Leitungen.......

Gasgeräten ist es scheißegal, ob da Erdgas oder Propan... durch läuft. Da muß nur eine andere Düsenbestückung rein.

Wenn das Haus recht abgelegen ist, sollte auch der Platz zum Aufstellen eines Gastank kein größeres Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ist wohl eher eine ausrede den es gibt auch die Möglichkeit mit einem  Gastank den Gaskessel zu betreiben die einziegste Bedingung ist das nächste Haus mus etwas weiter weg sein und dieser tank steht in  dem Garten wo möglichst dan keiner ist,


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?