Braucht man wirklich Diamantschleifpapier zum Abschleifen von Parkett?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Parkett schleifen würde ich nur einen Profi lassen. Selbst machen ist nicht nur gefährlich sondern auch fast genauso günstig wie einen Profi zu beauftragen. Das Problem ist, dass du mit den Baumarktmaschinen viel länger brauchst als mit Profi-Geräten. Und das Ausleihen wird nunmal tageweise berechnet. Der einzige der am Schluss etwas gewonnen hat ist der Baumarkt. Darum lass es. Vor allem wenn's um anspruchsvolle Sachen wie z.B. Parkett schleifen und färben geht ( http://colorado-parkett.de/kann-man-jedes-parkett-faerben/ ) solltest du einen Profi beauftragen.

Moin,

das Diamantschleifpapier zeichnet sich dadurch aus das es nur sehr wenig vom Holzabträgt was dem Packett zu gute kommt. Da wie schon erwähnt dieses Schleifpapier sehr teuer ist und die Handwerker gern auch mal was verdienen empfehlen sie natürlich das bestmögliche. Man kann wenn man es fachgerecht und mit wirklich sehr gutem Ergebnis selber machen möchte Das ganze in drei Stufen mit etwas gröberem Sandpapier, dann mittel feinem und zum Schluss feinem Diamantpapier machen. So trägt man vom Holz nur in massen Material ab, erreicht es aber die feine Masserung nicht zu beschädigen und die Kosten halten sich auch in Grenzen.

Aber Achtung: Schleifen mit einer Schleifmaschine ist nicht leicht! Man sollte sich dafür sehr viel Zeitnehmen. Mindestens zwei bis drei Tage, damit das Ergebnis wirklich gut wird.

...in massen Material ab... schon wieder ein Beispiel dafür, daß das scharfe ß doch nicht so schlecht war und so manches weniger verwirrend gemacht hat. (PS: ich weiß was gemeint ist, hab es aber 2x lesen müssen. Blöde Rechtschreibreform)

0

Also in Hamburg kann ich

http://www.holz-die-schleifer.de

empfehlen. Die machen dir sicher gerne ein Angebot. Das man unbedingt Diamantschleifpapier benötigt halte ich für ein Gerücht.

Was möchtest Du wissen?