Braucht man mehr Strom wenn man mittags und abends das gleiche kocht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du mittags etwas mehr zubereitest und es abends kalt isst, sparst du viel Energie. Ob du zwei oder vier Frikadellen oder Schnitzel brätst macht keinen so großen Unterschied (größere Pfanne + mehr Bratgutmasse = höherer Energiebedarf). Aber Abends nochmal zwei Frikadellen ganz neu zu braten, kostet mehr Energie, weil du ja zuerst die Pfanne auf Brattemperatur erhitzen musst.

Aufwärmen braucht weniger Energie, als frisch kochen. Ich glaube, dass der Unterschied beträchtlich ist. Das könnte man - wenn du es genau wissen wolltest - mittels Messgeräten (für den Strom- oder Gaskonsum) ermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RubberDuck1972
21.02.2016, 14:44

Tipp: Für jeden Zweck das passende Kochgeschirr. - Für zwei Spiegeleier oder ein paar geröstete Zwiebelringe brauchst du nicht die größte Pfanne. Für ein Frühstücksei den kleinsten Topf, den du findest, auf die kleinste Kochstelle.

0

Egal, wann du kochst, du brauchst immer solange Strom, wie das Essen dauert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AudiTT7991
21.02.2016, 12:43

Man ich meine wenn man mittags UND abends kocht!!!!!!!!!!!

0

Klar kannste ausrechnen.
Ca 750 Watt die kleine Platte
1200 die mittlere
Und 1500 die große.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?