Braucht man Latein wirklich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Braucht man..." - das unwichtig. Wichtiger ist: brauchst D U Latein?

Hier muss man sorgfältig unterscheiden: willst du einen Beruf ergreifen, für den Latein notwendig ist, z. B. Lateinlehrer oder Historiker, überhaupt Geisteswissenschaften oder auch bestimmte Sprachen, dann ist es sinnvoll, das Latinum zu haben, denn dann brauchst du es nicht mühsam studienbegleitend nachzuholen.

Wenn du kein Interesse an Geisteswissenschaften hast, dann brauchst du wohl kein Latei.

Aber der Mensch lebt ja i. d. R. nicht, um zu arbeiten, sondern er arbeitet, um zu leben. Es gibt Menschen, die an geistiger Beschäftigung über den Beruf - oder anstelle des Berufs - großes Interesse haben und entsprechende Hobbys pflegen. Hier kommt es also auf deine Persönlichkeit an, ob dir Latein nützlich ist und du es brauchen kannst.

Solange du dir unsicher bist und dich noch nicht entschieden hast, solltest du dir alle Möglichkeiten offen halten. Daher "lohnt sich" für dich auf alle Fälle, Latein zu lernen und über diese Sprache eine neue Welt kennenzulernen. Wie auch immer du dich menschlich entwickelst: schaden kann Latein nicht.

Was du hast, kann dir niemand nehmen und belastet dich nicht. Was du nicht hast, musst du mühsam erwerben, wenn du es brauchst.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Latein brauchst du definitiv nicht! Falls es im Studium erforderlich ist (sind nicht unbedingt sehr viele, tendenziell auch eher sinkend), kannst du es dann immer noch nachholen.

Ich selber habe 5 Jahre Latein in der Schule belegt und musste es leider nun, aufgrund meiner Fächerkombination, mit einem weinenden Auge abgeben. Ich persönlich habe an Latein immer enorm viel Spaß gehabt und bereue nicht, es gewählt zu haben- es hat sich für mein logisches Denken und für mein Wissen also definitiv gelohnt!

Für andere romanische Fremdsprachen ist es ein Vorteil, den ich allerdings als eher sehr gering einordnen würde. Abgesehen davon ist Latein schon mit einem gewissen Lernaufwand behaftet..., zumindest bis man die Grammatik und einen gewissen Wortschatz auf der Kette hat. Dies ist vielleicht auch der Grund warum viele eher keinen Spaß an Latein haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://dieter-online.de.tl/Warum-Latein-f-.htm

Ich meine, man braucht es.
Ich wusste es immer zu schätzen, auf diese Sprache zurückgreifen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Medizin oder alte Sprachen oder Geschichte studieren willst, ist Latein sinnvoll. Latein ist außerdem gut für Leute, die gut mit Grammatik und Übersetzen klar kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BleachAnimeFan
22.08.2016, 14:51

Kann ich nicht bestätige.... Ich hatte in der Grammatik immer eine 1 bis 2, aber wenn man bei den Vokabeln trotzdem nur 5er und 6er schreibt nützt das einem nicht viel

0

nein, latein braucht man eigentlich nicht

auch die vorteile beim erlernen anderer sprachen werden überbewertet

für humanmedizin brauchst du wohl latein, aber bin nicht sicher

ansonsten ist sein größter nutzen das posen

es sprechen nicht so viele menschen latein und man kommt immer als ungemein gebildet rüber, wenn man es tut

aber es reicht dazu, sich paar phrasen anzueignen

https://www.amazon.de/Latein-f%C3%BCr-Angeber-Gerald-Drews/dp/3809416258

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DragonFireHD
22.08.2016, 13:33

Niemand spricht mehr Latein.

0
Kommentar von DragonFireHD
22.08.2016, 13:33

Außer evtl. im Vatikan xD

0

Solange du nicht Medizin Studieren möchtest brauchst du es nicht. Ansonsten ist die Sprache ziemlich unnütz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab Latein, aber nur weil ich vielleicht mal was studieren will, wofür man Latein braucht.
Sonst würde ich Latein nicht weiterempfehlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?