Braucht man im Leben unbedingt Freunde?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt sicher einig Einsiedler die auch ohne Freunde ganz glücklich sind.

Aber die meisten Menschen sind dann doch eher Herdentiere und brauchen die persönlichen Kontakte.

Es gab dazu mal Experimente an Säuglingen. Eine Gruppe wurde ganz normal von Krankenschwestern aufgezogen. Mit ihnen wurde gespielt und gesprochen, sie wurden herumgetragen und gestreichelt....

Die zweite Gruppe wurde nur gefüttert, gewickelt und sonst so versorgt. Aber es gab keine persönlichen Kontakte. Viele von diesen Babys sind plötzlich verstorben.

Für deine Lebensfreude können Freunde sehr wichtig sein. Ich denke aber nicht, dass sie lebensnotwendig sind. Du kannst ja auch je nach deinem Charakter ohne Freunde das Leben meistern und dabei trotzdem glücklich sein. Nur, mit Freunden ist es viel einfacher, glücklich zu sein.

Natürlich kann (könnte) man ohne Freunde, aber du würdest irgendwann Selbstgespräche führen, da dir der geistige Austausch fehlt.

Der Mensch ist ein Gesellschafts-Tier und brauchst wirklich Gesellschaft und jemanden mit dem er sich austauschen kann. Das können Freunde oder auch Familien Angehörige sein je nach seinem Belieben

  • Ich denke, ein klares Ja.

ein paar gute freunde können nicht schaden.

das unterwirft kein zwang, einen freund zu haben.

Das kommt ganz alleine auf die Person an.

Es gibt Menschen die die Einsamkeit bevorzugen aber keinen der sie ertragen kann.

Was möchtest Du wissen?