Braucht man heute noch Gedichte?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das ist keine Frage des Heute oder Gestern.

Lyrik komprimiert Zwischentöne, die in Prosa nur schwer oder gar nicht auszudrücken oder festzuhalten wären.

Gedichte sind ja (meistens) mehr, als ein Kunstwerk an Versmaßen, sie transportieren Unausgesprochenes "zwischen den Zeilen" - ich gebe zu, kein großer Fan von Lyrik zu sein, weiß aber, dass sich manche hochverehrungswürdige Menschen dafür begeistern.

HektorPedo 08.09.2011, 19:44

Danke für den Stern!

0

Auf jeden Fall. Gedichte sind so wunderschön. Leider nicht die, die man für gewöhnlich in der Schule zu lesen bekommt. Lehrer haben für mich die faszinierende Fähigkeit, die langweiligsten und nichtssagendsten Texte für den Unterricht auszuwählen. Die wirklich schönen Sachen wie Rilke, Tucholsky, Kästner, Heine, Ringelnatz, Morgenstern und so weiter habe ich auf Umwegen gefunden. ;-)

brauchten tut man sie an sich nicht und hat es auch nie. Manche Gedichte sind halt einfach schön oder sagen aufgrund ihrer lyrischen Form etwas anderes aus, als es ein rein prosaischer Text machen würde. Aber direkt gebraucht hat man Gedichte eigentlich noch nie.

Kristall08 08.09.2011, 19:46

Is´ Nahrung für die Seele, mein Trollchen. ;-)

0
HektorPedo 08.09.2011, 19:48
@Kristall08

Es gibt natürlich auch "pragmatisch motivierte Zweck-Lyrik", denken wir an kommerzielle Grußkartentexte usw....

0

Mit einem schönen Gedicht, das du selber gereimt hast, kannst du deine Freundin verzaubern, falls du eine hast oder mal eine haben wirst.

Bekannte Gedichte sind Kultur, wie z.B. Musik oder Gemälde. Man braucht sie nicht, aber es ist schön, dass es sie gibt :D

Ein Käfer kam im Mai daher

Ein Käfer kam im Mai daher, da war der Rasen weiß. Da sprach der Käfer: "Bitte sehr, ich wußt' es ja, das Jahr wird schwer. Bringt lauter Schnee und Eis."

Da kam ein kleiner Schmetterling und lachte vor sich hin und sagte: "Lieber Käfermann tritt näher an das Weiß heran, doch schau auch gründlich hin!"

Der Käfer rief:" Oje, nun seh ich´s hier und dort: die weißen Flocken in der Näh sind reiner, feiner Blütenschnee vom Birnbaum über mir.

Gedichte bringen Gefühle meiner Meinung nach viel besser zu einem selbst...

Wenn das die Deutschlehrerin wissen will dann stell die Gegenfrage.

Ich suche Dir noch ein paar Argumente die ihre Frage als obsolet darstellen. -:)

Wenn die Opern

Wenn die Opern dich umbrausen mit Getön, dann genieße auch die Pausen: sie sind schön.

Dichter

Es soll manchen Dichter geben, der muß dichten um zu leben. Ist das immer so? Mitnichten, manche leben, um zu dichten.

um gefühle auszudrücken du kunstbanause ;)

Ich selbst bin Lyriker und kann nur sagen, dass die Lyrik eine großartige Ausdrucksform bietet, die in dieser Intensität nichts vergleichbares finden lässt.

http://www.amazon.de/lm/R330IYZTTOW1XF/ref=cmpdplmtitle2

Natürlich! Schließlich leben wir im Land der Dichter und Denker!

abibremer 08.09.2011, 20:01

hier dichten doch nur die klempner und die zahl derer, die überhaupt noch denken können, scheint mir sehr gering zu sein.

0
MoonSparkle 08.09.2011, 20:09
@abibremer

Es kommt immer darauf an, in welchem sozialen Umfeld man sich bewegt!

0

Manche haben ihren spaß dran.

Was möchtest Du wissen?