Braucht man Gewerkschaften noch?

3 Antworten

Ja, selbstverständlich.

Gewerkschaften treten für die Rechte der Arbeitnehmer ein. Gewerkschaftsmitglieder genießen kostenlosen Rechtsschutz. Ohne Gewerkschaften gäbe es keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, keinen Anspruch auf Pausen, kein Urlaubsgeld kein Weihnachtsgeld. Sie sorgen auch dafür das Du regelmäßig mehr Geld bekommst durch Tariferhöhungen, die sie sich immer wieder in Verhandlungen mit den Arbeitgebern neu erstreiten (verhandeln). Denn deine Miete wird ja vielleicht auch mal teurer, oder die Krankenkasse.

Dies gilt zwar nur bei Tarifverträgen (gibt es nicht überall), aber je mehr Leute in der Gewerkschaft sind, desto größer ist die Chance, das welche ausgehandelt werden können. Denn dann gibt es Druckpotenzial durch Streiks, die immer durch eine Gewerkschaft organisiert sein müssen. Ansonsten sind es wilde Streiks die bis zur Kündigung führen können.

Viele Arbeitgeber zahlen Tarife an Ihre Mitarbeiter obwohl diese eigentlich nur für Gewerkschaftsmitglieder ausgehandelt werden und gelten (richterlich bestätigt). Das tun sie, damit möglichst keiner in die Gewerkschaft eintritt, um diese nicht zu stärken. Aber wenn irgendwann keiner mehr in der Gewerkschaft ist, gibt es auch keine Tarife mehr.

In einer Welt ohne Gewerkschaften will keiner leben.

Ich glaub, da war nur jemand zu faul, seine Hausaufgaben oder seinen Auftrag selbst zu erledigen.. ;)

0

Frage ich mich schon lange auch....wenn je nach Wirtschaftslage die Firmen von sich aus, entsprechend den Gewinnen, eine bestimmte % Zahl an Lohnerhöhung weitergeben würden..... Aber Firmen, Konzerne usw. werden von Managern geführt...welche auch nach Erfolg bezahlt werden...So ist eine freie Marktwirtschaft, jeder muss Erfolge nachweisen um seinen "Geldbeutel" zunächst auch zu füllen...! Aber alles sind bezahlte und besteuerte Arbeitsplätze und bringen dem Staat Steuereinnahmen!

ja weil die helfen auch Arbeitslosen 

oder wenn man einen neuen Job anfängt (Arbeitsverträge)

Eure begründete Meinung zu dem Satz? Beihilfen für ein gutes Einkommen?

Ich habe letztens den Satz gelesen "beihilfen sind eine bequeme möglichkeit ein gutes einkommen zu erzielen" Was denkt ihr darüber einerseits würde ich dafür aber auch dagegen stimmen. Was wäre eure begründete Meinung dazu?

...zur Frage

Wieso seid ihr in eine Gewerkschaft gegangen?

´Wieso also seid ihr darein gegangen?Welche Vorteile und Nachteile gibt's?

...zur Frage

habe ich nach Austritt bei Gewerkschaft Verdi keinen rechtlichen Anspruch mehr auf den Tariflohn?

Ich bin bei Verdi und habe dort gekündigt, weil ich besser zu einem Anwalt gehe, um meine Rechte gegenüber meinen Ex- AG durchzusetzen

Zur Info; er ist Mitlied im Arbeitgeberverband

Nun habe ich gelesen, dass ich nach Austritt bei Verdi aber keinen Rechtsanspruch mehr auf den Tariflohn habe, obwohl der AG Mitglied im AG-Verband ist

Simmt das?

Vielen Dank und LG

...zur Frage

Argumente für den Führerschein (Klasse B) ab 16?

Hallo:) ich fahre morgen mit meiner schulklasse in den landtag, wo wir eine diskussion über den fürhrerschein mit 16 halten sollen, ich bin Pro. Ich habe zwar schon ein paar argumente gesammelt, aber ich wollte ein paar mehr wissen, also fallen euch noch welche ein? Ich habe schon solche im bereich verantwortung und selbstständigkeit.

Schreibt gerne auch eure begründete meinung:)

Danke schonmal im voraus & LG:)

...zur Frage

Ist das ein Arbeitsunfall oder nicht?

Ich hatte letzte Woche eine Fortbildung, da sitzt man eigentlich nur rum und bekommt etwas erzählt. Also ich musste nicht körperlich arbeiten, für die Forbildung musste ich allerdings eine längere Strecke zurück legen, ca. 300 km. Während der Fahrt musste ich dringend auf Toilette und weit und breit kein Autobahnklo, ich konnte es nicht länger einhalten, bin die nächste autobahnausfahrt raus und habe in einem Feld gehalten, es wuchsen büsche und hohes gras, als ich dann pinkeln wollte stürzte ich auf dem unebenen Acker und hatte heftige schmerzen im Knöchel, im Knie und im Becken. Da absolut nichts geschwollen ist bin ich nicht zum Arzt und wollte erstmal paar Tage abwarten, die schmerzen sind deutlich weniger geworden aber jetzt, 1 Woche später, schmerzt mir mein Knie und mein Becken nach längerem stehen.

Ich hatte überlegt zum Arzt zu gehen, kann ich das als Arbeitsunfall angeben (ist ja auf dem Weg zur Arbeit passiert) oder geht das nicht weil ich den direkten arbeitsweg verlassen habe um mal kurz zu pinkeln?

...zur Frage

Welche Gewerkschaften für Sekreätrinnen?

Könnt ihr mir bitte eine Gewerkschaft für den Beruf Sekretärin sagen? Ist wirklich sehr wichtig muss die nämlich vorstellen. Muss auch auf die vor- und Nachteile eingehen und den organisatorischen Aufbau erklären.

Ist wirklich sehr wichtig. Gerne kann mir auch jemand gleich den Aufbau erklären. Danke im voraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?