Braucht man für JEDES Studium Physik?

... komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Deine Mutter war offensichtlich nicht auf der Uni.
Natürlich benötigt man für die wenigsten Fächer Physik. Und bei den Fächern, in denen du Physik benötigst, kommst du mit Schul-Physik sehr schnell an die Grenzen. Das hat quasi nichts mit dem zu tun, was die einem in der Uni verklickern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die allgemeine Hochschulzulassung ist das Abitur selbst. Wie du es erlangt hast, spielt dabei primär keine Rolle. Du kannst sogar die Fächer abgewählt haben, die du studieren möchtest.

Ich selber habe zwar gemerkt, daß bei meiner Ausbildung viel Oberstufenwissen vorausgesetzt wurde, so daß ich froh war daß ich vieles nicht abgewählt hatte, was ich hätte abwählen können. Aber nötig wäre es nicht gewesen, das alles durchgehend zu belegen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um auf die Uni zu kommen ist deine Fächerkombi irrelevant, es sei denn du hast Fachabi.

Die meisten naturwissenschaftlichen Studiengänge haben zumindest begrenzt mit Physik zu tun, die technischen Studiengänge stärker. Alle anderen Studiengänge eigentlich überhaupt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kompletter Unsinn. Für die wenigsten Studiengänge braucht man Physik. Für nicht-naturwissenschaftliche bzw -technische so gut wie garnicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Physik und Chemie brauchst Du nur für naturwissenschaftliche und technische Studienfächer. Das sind allerdings am Arbeitsmarkt allgemein die erfolgversprechenderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man braucht kein Physik oder irgendetwas wissenschaftliches, um auf die Uni zu kommen. Auch bei der Jobsuche wird Physik nicht ausschlaggebend sein bzw Physik wird dir keine Toren öffnen für einen Beruf, bei dem man eh kein Physik braucht.

Wenn man Sprachen studieren will, dann sollte man sich auch komplett auf Sprachen fixieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei naturwissenschaftlichen Studiengänge wäre es natürlich von Vorteil. Alle anderen wie Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften etc. eher weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man alles glauben würde, was man irgendwo mal gehört hat, dann wäre man sehr verwirrt, weil sich vieles widersprechen würde.

Bei manchen Studiengängen macht es keinen Sinn, sich intensiv mit Physik zu beschäftigen. Da reicht es schon, wenn man die Basics kennt wie "Wenn ich etwas hochwerfe, kommt es zwangsweise wieder herunter".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwachsinn. Physik braucht man logischerweiße nur in naturwissenschaftlichen oder ingineuerwissenschaftlichen Fächern. In allen anderen Bereichen nicht!

Sei es wirtschaftlich, sprachlich, informatik, etc etc.

Deine Mutter soll sich mal beruhigen und informieren. Außerdem soll sie dich mal nicht so unter Druck stellen, scheinbar war sie selbst nie auf einer Uni sonst würde sie es ja wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieDaria
29.08.2016, 13:33

Tatsächlich interessiert es niemanden, welche Fächer du in der Schule belegt hattest. Für die Zulassung zum Studium zählt in der Regel nur die Durchschnittsnote des Abiturs. Die Kenntnisse, die dir fehlen, wirst du im ersten Semester aufholen müssen.

1

Ich studiere Biochemie und hatte kein Physik in der Oberstufe. Habe meine Physik und physikalische Chemie Klausur trotzdem bestanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja das Erschreckende! Die Geisteswissenschaftler rühmen sich, in Mathe, Physik und Chemie in der Schule schlecht gewesen zu sein.

Wenn es aber um Energie alternativer Art, um Trassen, um Klimawandel oder Landwirtschaft geht, dann sind diese Leute u.a. als Zeitungsschreiber die Schlauesten, denen die Allgemeinheit nachläuft, die ja auch sowas nicht gelernt hat. Somit beherrschen die Unwissenden die Technik unserer Gesellschaft.

Willst du auf der Siegerseite sein, dann lerne niemals eines der naturwissenschaftlichen Fächer. Die bringen dich nur zum Nachdenken und Grübeln. Belaste Dich nicht mit so komplizierten Dingen, denke lieber einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das traurig. Ich fände es gut, wenn Physik Pflicht beim Abi wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
so viele Leute können auch nicht Physik und sind 
trotzdem auf der Uni

Deswegen gibt es auch so viele "Studierte" welche grausigen Schitt daher reden. Manche sind noch stolz darauf, daß sie von Mathe usw. keine Ahnung haben.
Wer sich mit Naturwissenschaften befaßt und auch mit Mathematik hat i.R. einen Vorteil bei der Wertung und Lösung logischer "Probleme" gegenüber denen, welche sich nur einem "Lernstudium" widmen.
Für mich sind letztere eher "ungebildet". Ihre "Argumentation" besteht meist darin :
"das steht dort, das hat der und der gesagt "usw. statt  "das kann man aus dem und dem Grund nachvollziehen".
Deine Mutter hat recht, auch wenn sie nicht weiß warum, mit den falschen Argumenten.
Eine einseitige "Bildung" nur auf Lerndisziplinen aufgebaut macht eigentlich blöd - und oft eingebildet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein du brauchst nicht für jedes Fach Physik oder Chemie. Eher sogar weniger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man braucht sie nicht überall. Auch nicht zur Aufnahme. Bildung in Physik ist allerdings hilfreich bei problemorientierten Verfahren und zahlt sich daher in vielen Jobs aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Man braucht für nichts Physik. Für absolut rein gar nichts. Allerdings könnte es dir Probleme bereiten, wenn du ein naturwissenschaftliches Fach studierst und nicht mal die Grundkenntnisse hast. Das musst du dann zu Beginn des Studiums wieder aufholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kodringer
29.08.2016, 13:34

Da Physik zu etwa 90% aus Mathematik besteht, kann man das nicht ganz so sagen.

1

Wenn man überall Physik für brauchen würde, würde man das nicht abwählen können.

Wozu braucht man bei Philosophie, Germanistik, BWL und so was Physik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, und selbst wenn, was du an der Uni brauchst, lernst du auch an der Uni.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist Blödsinn. ^^

LG Willibergi 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die meisten Studiengänge brauchst dus nicht bzw hast das was du brauchst an der Uni.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?