Braucht man für einen Hund eine extra Haftpflichtversicherung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wichtig ist auch die Vereinbarung einer Forderungsausfalldeckung in der privaten Haftpflicht. Damit schützt man sich selbst für den Fall, wenn man z.B. von einem Tier angefallen wird und der Halter keine Tierhalterhaftpflichtversicherung hat, siehe auch http://www.kostenlose-vordrucke.de/html/infos.html

Wenn der Hund einen Schaden anrichtet, muss der Besitzer für den Schaden aufkommen. Gilt auch für aggressive Hunde die beissen. Für die Schäden kommt dann die Haftpflichtversicherung auf wenn nicht fahrlässig gehandelt und nachgewiesen wird.

Auf eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung zu verzichten, ist allein schon unter dem Aspekt der Gefährdungshaftung ein gefährlicher Leichtsinn!

Hundebesitzer benötigen eine Haftpflichtversicherung - der Schaden kann für einen Hundebesitzer zu hoch sein - wer soll dann für den Schaden aufkommen - man denkt nur an gebissene Kinder

Eine Hundehaftpflicht ist unerlässlich, da für einen Hund die Gefährdungshaftung greift.

Selbst wenn der Geschädigte also seinen Schaden selbst mitverschuldet hat (weil er etwas trotz Deiner Warnung den Hund gestreichelt hat und dabei gebissen wurde), haftest Du als Halter für den Schaden.

Günstige Hundehaftpflicht-Versicherungen sind je nach Rahmenbedingungen schon ab 40.-Euro zu haben. Allerdings sollte man die Bedingungen genau studieren. Wer sich z.B. öfter mit dem Hund in Hotels oder Ferienwohnungen oder Ferienhäusern aufhält sollte darauf achten, daß nicht nur in den Bedingungen steht: "Schäden an Ferienwohnungen und -häusern sowie Hotels sind mitversichert", denn nur selten beschädigt ein Hund ein Haus oder eine Wohnung.

Dies ist eine gefährliche Versicherungsfalle.

Es muß nämlich auch im Vertrag stehen: "Schäden am Mobiliar und Inventar in Ferienwohnungen und -häusern sowie Hotels sind mitversichert".

Solche hochwertigen Hundeversicherungen gibt es ab etwa 70.-Euro pro Jahr.

Schöne Grüße

justii

unbedingt, schnell ist ein Schaden entstanden, auch wenn der Hund gut erzogen ist, und daa kann sehr teuer werden.

Eine Haftpflichtversicherung ist NICHT für jeden Hund vorgeschrieben.

Nur für sogenannte 20/40-Hunde ist eine HP Pflicht.

Davon abgesehen - ratsam ist sie natürlich für jeden Hundebesitzer!

Es empfiehlt sich dringend, eine Tierhaftpflichtversicherung abzuschließen. Wenn der Hundehalter eine private Haftpflichtversicherung hat, ist das zwar löblich, aber durch Hunde verursachte Schäden sind definitiv dadurch nicht abgedeckt.

Was möchtest Du wissen?