Braucht man für einen guten Stuhlgang Vollkornbrot

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass Movicol nur ein temporärer Helfer ist, an welchen sich der Darm sehr schnell gewöhnt und eine Dosissteigerung fordert, auch wenn behauptet wird, dass es doch völlig unproblematisch sei und keinerlei Gewöhneffekt eintrete.

Zudem hängt die Verdauung auch sehr am Psychischen Faden. Ich weiß so gut bescheid, da ich mich früher selbst sehr viel mit dem Thema auseinandergesetzt habe. Nie aber las ich von Menschen die wirklich erfolg zu haben schienen. Viel mehr von wirkungsvollen Methoden, gefühlten 10 Seiten Text im A4-Format und am Ende die Lösung in Form von Lektüre für einen stolzen Preis.

Allein auf das Kaudefizit würde ich nich setzen, viel mehr auf die Konstellation zwischen körperlicher Bewegung, Trinkemnge und Ausgeglichenheit zwischen Körper und Geist. Natürlich wirken sich Zuckerhaltige, scharfe oder stopfende Nahrungsmittel auch oft negativ auf die Verdauung aus.

Besonders durch akute Beschwerden wird der Leidensdruck oft größer. In jedem Fall sollte man sich bewegen und die Gedanken um etwas anderes kreisen lassen. Es kann helfen.

Eine gute Besserung wünsche ich!

Vollkornbrot oder Vollkornprodukte jeglicher Art sind definitiv nicht notwendig für eine ordentliche Verdauung. Eher im Gegenteil: Ein zu hoher Anteil an Ballaststoffen, wie etwa denen aus der Getreideschale des vollen Getreidekorns, reizt zusätzlich den Darm. Du schreibst es ja selbst, dass deine Verdauungsprobleme sogar noch schlimmer geworden sind, seitdem du auf Vollkornbrot umgestiegen bist.

Ich würde eher auf leicht verdauliche Kost setzen. Gerade dann, wenn du noch aufgrund deiner Zahnprothese noch nicht so gut kauen kannst, ist es umso wichtiger, dass das Essen richtig "vorverdaut ist", also in dem Sinne, dass das Essen gut zubereitet wird. So sollte Gemüse beispielsweise lieber richtig gut durchgekocht sein. Und Brot sollte eben nicht zu "körnig" sein, sondern ich würde eher auf lockeres Weiß- oder Mischbrot setzen, was sich gut zerkauen lässt. Zuletzt würde ich mal eine Woche lang versuchen, eher weniger Obst zu essen und auf Fruchsäfte weitgehend zu verzichten. Nicht wenige Menschen vertragen nur begrenzte Mengen Fruchtzucker am Tag und bekommen da schnell Verdauungsprobleme, wenn sie zuviel Obst essen. Gerade Äpfel sind hier in größeren Mengen besonders "explosiv", weil sie sehr viel Fruchtzucker und Sorbitol enthalten. Bei manchen Lebensmitteln, die sehr beruhigend wirken, etwa Mohnkuchen (Mohn enthält stimmungsaufhellende Stoffe) oder Schokolade, würde ich mich auch probeweise etwas zurückhalten und sie nicht kiloweise essen, weil das die Darmaktivität verlangsamen kann.

Ansonsten würde ich einfach nach Appetit und Kaufähigkeit essen. Natürlich sollte es ein langfristiges Ziel sein, deine Kaufähigkeit wieder komplett herzustellen. Ich hoffe, du bist weiterhin mit deinem Zahnarzt in Kontakt. Nicht zuletzt ist es auch wichtig, dass der Alltag zufriedenstellend und abwechslungsreich ist. Wenn man sich innerlich gelähmt oder traurig fühlt, kann das auch dazu führen, dass der Darm wie gelähmt ist.

du sollst folgendes wissen und die nötigen konsequenzen daraus ziehen: tierprodukte enthalten KEINE ballaststoffe (ohne ausnahmen), diese sind aber für eine normale verdauung und stuhlformung unerlässlich. ballaststoffe sind pflanzenspezifisch und in ALLEN pfanzlichen lebensmittel vorhanden. fazit: iss pflanzliches (möglichst fettarm, also nicht etwa pommes frites) und lass möglichst ALLE tierprodukte weg, dein problem erledigt sich von selbst und zwar in wenigen tagen.

Was möchtest Du wissen?