Braucht man für eine Typisierungsaktion zwangsläufig einen bestimmt Leukämiekranken?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst dich bei jedem Blut spenden auch typisieren lassen. Es wird einfach eine Ampulle Blut mehr abgenommen.

Trommle also deine Freunde zusammen und geht zum DRK zum Blut spenden. Eventuell vorher anrufen, damit genügend Personal da ist und ihr die ganze Sache als Aktion deklarieren könnt. Vielleicht findet ihr auch noch nen Sponsor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariailoveyou
18.06.2016, 16:14

darf selbst noch nicht spenden bin erst 16, wenn dann würden wir das gerne als sportmannschaft unterstützen, nur die frage ist ob man eine Zielperson braucht?

0
Kommentar von mariailoveyou
18.06.2016, 16:19

aber kann man eigentlich das was du sagst, also blutspende und dann typisierund dazu nicht auch in einer aktion machen, unsere herrenabteilung des rugbyvereines würde spielen und dass man das im rahmen des spiels macht?

0

Könnt Ihr mit einer Blutspende verbinden. Das ist dreifach schlau: Die Eignungskriterien sind für Typisierung nahezu deckungsgleich mit den der Blutspende, die Kosten übernimmt dann der Blutspendedienst und Blut brauchen all die Leukemiekranken auch genug. Außerdem weiss man gleich mal, wie sich ne Nadel im Arm anfühlt und ist bei Eignung zur Stammzellspende nicht mehr so aufgeregt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um dich als Stammzellenspender registrieren zu lassen, brauchst du nicht Blut zu spenden. Ich habe mich vor ein paar Jahren über meinen Hausarzt registrieren lassen. Der hat mir Blut abgenommen und die Formulare für mich ausgefüllt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konzato1
18.06.2016, 17:02

Stimmt, aber ob der Hausarzt bei einer "Typisierungsaktion" mitmacht, ist eher fraglich.

0

Menschen mit Leukämie machen dort oft mit, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Für eine Typisierung wird aber kein "Kranker" gebraucht, da diese für die Allgemeinheit bestimmt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vampirfrau
18.06.2016, 20:02

Das liest sich aber negativ. Die Kranken wollen nicht mehr Aufmerksamkeit, sondern ihre Ruhe und gern einen passenden Spender. Die Aufrufe kommen eher von sich hilflos fühlenden Angehörigen oder Freunden.

0

Ne, braucht man maximal, um Betroffenheit und damit Aufmerksamkeit zu erzeugen. Wenn du willst kannst du dich "einfach so" typisieren lassen oder eine Spende an eine Stiftung (z.B.: https://www.stefan-morsch-stiftung.com/) tätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?