Braucht man für die Bewerbung trotzdem eine Einverständniserklärung der Eltern, wenn man zur Bewerbungszeit 17 ist aber zum Ausbildungsbeginn dann schon 18?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern ist in deinem Fall nicht zwingend notwendig. Entscheident ist der Ausbildungsvertrag, an diesem Tag wo du den Ausbildungsvertrag unterscheibst, musst du entweder volljährig sein oder die Einverständniserklärung der Eltern vorlegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine schriftliche Einverständniserklärung braucht es nicht, aber deine Eltern sollten halt informiert sein.

Relevant ist nur der Ausbildungsvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, weil ich damals, als ich mich 1965 mit 16 Jahren um eine Ausbildungsstelle bewarb, weil ich aus der Schule kam, auch keine Erlaubnis von meinen Eltern brauchte, sondern im Gespräch mit Ihnen alles freundschaftlich abklärte - was damals galt, wird heute ja wohl nicht anders sein


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gar nicht gewußt, dass man dafür überhaupt eine Einverständiserklärung der Eltern braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylaa1
26.11.2015, 15:27

manche Betriebe verlangen sowas bei Bewerbern unter 18 aber halt nicht alle ;)

0

Für die Bewerbung an sich nicht nur wenn der Ausbildungsvertrag geschlossen wird und du nicht 18 bist muss dein Vormund mit unterschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, brauchst du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?