Braucht man für die Ausbildung zum Fahrlehrer nur den Klasse B Führerschein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du benötigst für die Ausbildung zum Fahrlehrer der Klassen B/BE die Fahrerlaubnisklassen A,B und C/CE. Die Ausbildung zum Fahrlehrer der Klasse BE dauert ca. ein halbes Jahr Vollzeit schulische Ausbildung (Fahrpraxis, Psychologie, Pädagogik, allg. Recht, Technik, StVO/StVZO,...) und dann noch mal (das hängt ganz von dir ab) 4Monate bis max. 2 Jahre Praktikum. Du musst eine anerkannte abgeschlossene Ausbildung oder wenigstens Fachabitur haben, um überhaupt zur Ausbildung zugelassen zu werden. Die Ausbildung ist wider allen Gerüchten durchaus anspruchsvoll und mit einiger Arbeit verbunden. Die Durchfallquoten sind daher sehr hoch, weil das einige unterschätzen. Die wenigsten, die das aber anfangen, schaffen es aber gar nicht. Man hat ja 3 Versuche die Prüfungen (die vom Umfang mit dem Abitur vergleichbar sind) zu bestehen. ;-) Es gibt eine ganze Reihe von Ausbildungsstätten. Die renommiertesten sitzen wohl in Bielefeld, Braunschweig und Düsseldorf. Die haben alle einen Internetauftritt, wo alles zum Thema Kosten, Finanzierung und Mindestalter drin steht.

Viele Grüße, Nadine

ja, du musst die Führerscheinklassen A, BE und CE haben. Dann kannst du den Fahrlehrerschein für BE (sozusagen der Grundkurs) machen. Dann düfteste Fahrschüler in BE ausbilden. Wenn du mehr willst kannst du dann noch andere Fahrlehrerscheine machen, aber erstmal hast du nur BE. (wie wohl die Fahrlehrerin bei euch) (Will es unbedingt auch später machen..nur leider ist es ja nicht ganz billig :-(.......)

Was möchtest Du wissen?