Braucht man für das Informatikstudium gute englische Kenntnisse?

13 Antworten

Kurz gesagt: Ja, aber er soll es wagen.

Englisch wird weniger für die alltägliche Sprache benötigt, jedoch aber für das Programmieren selbst. Die Geschichte des Programmierens hat nunmal ihren Ursprung in den USA, wo diese auch Marktführer im Bereich Software sind und alle Programmiersprachen eine englische Dokumentation besitzen. Für Troubleshooting selbstverständlich auch. Befehle sind natürlich alle in Englisch (switch, case, if, else, while, for usw.), weswegen ein solides Grundenglisch von größtem Vorteil wäre. Ich würde mir weniger einer 4- in Englisch dennoch keine großen Gedanken machen, da man das meiste erst noch lernen wird. Ich hatte in der Realschule auch eine 4, das lag aber weniger an meinem Können, sondern mehr daran, dass ich kein Interesse daran hatte.
Heute bin ich auf Englisch Niveau C2, da ich sehr viel Kontakt mit englischsprachigen Kunden habe und die wichtigsten Redewendungen usw. erst mit der Zeit gelernt habe. Damit möchte ich nur sagen, dass die jetzige Note kein endgültiges Urteil für den Rest seines Lebens darstellt. Das was man in der Schule lernt, macht nur einen Bruchteil aus. Wenn er es will, kann er es schaffen, ohne Probleme. Zumal er sich nicht groß mit Grammatik (nicht zu verwechseln mit der Programmiersyntax, welche auch eine Form der Grammatik ist) beschäftigen, sondern auf einfachem Level Grundbegriffe verstehen muss. Hauptaugenmerk liegt auf der Technik, und wenn dein Bekannter hier besser ist als im Englisch, dann wird er mit einigen Kursen gut vorbereitet sein.
Wenn dein Bekannter sich nicht allzu limitiert anstellt, ist es nicht viel mehr als Vokabeln lernen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Die Zensur bezieht sich ja auf das Englisch, das in der Oberstufe gelehrt und gelernt wurde. Es geht also um Literatur und komplizierte Grammatik. Im Informatikstudium sind Kenntnisse in technischem Englisch und einfacher Satzbau eher gefragt. Möglicherweise kann dein Bekannter einen Englischkurs an der Uni belegen, an der er Informatik studiert. Dieser Kurs könnte ihn für die speziellen Sprach-Anforderungen in seinem Fach fit machen.

Spätestens im Job wird Englisch unverzichtbar, wenn man nicht grade in kleinen Unternehmen arbeitet. Kunden kommen aus dem Ausland. Kollegen kommen aus dem Ausland. Code wird in englischer Sprache dokumentiert und diese Kommentare muss man lesen und verstehen können um ein Programm effizient weiterentwickeln zu können.

Im Studium gibt es auch schon vereinzelt Vorlesungen oder Prüfungen die teilweise komplett auf Englisch sind. In Seminaren die Pflicht sind muss man oftmals Wissenschaftliche Paper lesen die natürlich in Englisch verfasst wurden. Wenn man Probleme hat, dann findet man in englischen Foren meistens die Lösung.

Was möchtest Du wissen?