Braucht man für Abführmittel ein Rezept und ist es ungesund oder ist 1x benutzen nicht schlimm?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Versuch es zuerst mit einem Hausmittel - Dörrpflaumen, viel trinken wurden schon genannt, weitere http://www.heilpraxisnet.de/hausmittel/hausmittel-zum-abfuehren.html (bei mir wirkt Kaffee sehr gut, da ich ihn nicht tägl. trinke)

Wenn es nicht, zuwenig wirkt kannst Du in der Apotheke auch nach Glyzerin-Stuhlzäpfchen (zB Bulboid) fragen, die erweichen die verhärteten Stuhlmassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solltest du gerade sowas wie verstopfung haben...

vermutlich haben bei euch die läden noch auf... geh hin und hol dir ein paar trockenpflaumen. meist sind 200g in so einem päckchen. wenn du ein viertel päckchen isst, sollte es helfen.

ausserdem genug trinken.

dann brauchst du gar kein abführmittel aus der apotheke mehr.

und - es gibt rezeptpflichtige und rezeptfreie abführmittel. aber ich würde es erst mal mit den trockenpflaumen versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm einfach 2-3 Tl. Vitamin C (Ascorbinsäure) mit Flüssigkeit ein. Das Pulver gibt es in jeder Drogerie usw.,sorgt für eine ordentliche Entleerung und ist nicht schädlich, da wasserlöslich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es notwendig ist, ist ein Abführmittel sicher gesünder, als sich mit einer Verstopfung herum zu quälen.

Im Zweifel besser den Arzt konsultieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte schon schauen, dass man ohne Abführmittel auskommt, denn diese machen auf Dauer den Darm kaputt und wirken nicht mehr,

Man kann sich gut helfen mit Trockenobst, vor allem Pflaumen, Milchzucker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche sind rezeptpflichtig, andre frei verkäuflich.

Man verwendet Abführmittel bei Verstopfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beides nein. nur wenn du es dauerhaft benützt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?