Braucht man Erziehung?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erziehung ist wichtig - so oder so! Es ist auch eine Art Erziehung, wie Tiere ihre Kinder großziehen - die Kinder lernen durch ausprobieren, durch Schmerzen oder sie lernen, schöne Gefühle zu genießen. Wenn Du als Mensch z.B. unter Wölfen heranwachsen würdest, bildet sich äußerlich ein Mensch; vom Verhalten her wärest Du ein Wolf, der sogar in die Rangordnung eingereiht wird. Ist zwar nicht die Erziehung in herkömmlichem Sinn; aber es zählt dazu ;-) Würdest Du als Mensch einfach ganz allein gelassen, so würdest Du nur dahin vegetieren und total verkommen; Du hättest keine Orientierung (an welchen Werten und an wen auch?) und nur das Verlangen danach, die Grundbedürfnisse (Essen, Trinken, Schlafen, Sex) zu stillen.

Das mit den Wölfen hat mich am meisten überzeugt. Das wird auch in meinem Test vorkommen. Vielen Dank :)

0

um in unserer gesellschaft zu überleben, braucht ein mensch erziehung, denn er muss wissen was richtig und falsch ist und sich an gewisse regeln halten. z.b. dass man bei rot nicht über die straße gehen darf. im urwald braucht ein mensch wieder eine ganz andere erziehung, weil es andere gefahren gibt, aber grundsätzlich wird es schwer als mensch zu überleben, wenn man keine erziehung bekommt und sich alles selbst beibringen muss, der mensch lebt und entwickelt sich durch erfahrungen, die er immer an die nachkommen weitergegeben hat und heute noch weitergibt.

Erziehung ? Schon im Mutterleib nimmt das Ungeborene die Gefühlslage der Mutter auf, als wäre es das eigene Empfinden, die Ernährung, Mangel oder Sucht legen die Bausteine für spätere geistige Fähigkeiten, nicht nur die Vererbung der Grundanlagen im Gehirn. Fängt hier Erziehung an? Nach der Geburt, die Zuwendung, Berührung, Sprache, Nahrung alles das wirkt auf das Kind ein und formt schon früh das Selbstgefühl des Kindes wie das Leben zu sein hat. Ist das Leben an sich schon Erziehung? Je nach Land und Kultur steht der Wunsch zu kämpfen, der Überlebenskampf um Wasser und Nahrung, oder wie bei uns die sozialen Werte und Bildung im Vordergrund. Erzieht die Kultur? Ist Erziehung nur der Bereich wo ich eingreife wenn etwas anders läuft wie gewünscht, oder ist Erziehung all das, was gemacht wird um dem Kind eine glückliche, ansprechende, fördernde Lebensumgebung zu gestalten zur bestmöglichen Entwicklung?

Worin unterscheiden sich das symbolische und anschauliche Denken nach Piaget in der präoperationalen Phase?

...zur Frage

Bedingungen der Erziehung. Bitte um Hilfe :)

Ich mache Fachabi Richtung Gesundheit/ Soziales. In Psychologie/Pädagogik soll ich einen 45 Müntigen Vortrag über Bedingungen der Erziehung halten. Ich habe leider kaum Vorstellung davon, in meinem Buch finde ich nur 2 Sätze dazu anschließend kommt ein größeres Thema: Vorraussetzungen der Erziehung. Ich meine das Thema wurde schon an jemand anderen vergeben, bin mir aber nicht ganz sicher..das selbe ist das doch nicht, oder?! Im Internet finde ich irgendwie nichts. Wisst ihr was? Oder soll ich unter einem andern Synonym suchen? Bitte gebt mir ein paar Tips, ich bin ratlos :/

...zur Frage

Erziehung will das Gegenteil von dem, was das Kind will?

Anna Freud:" Schritt für Schritt will die Erziehung das Gegenteil von dem, was das Kind will, zu jedem Zeitpunkt erscheint ihr der Gegensatz zu der beim Kind vorgefundenen Triebregung als das Erwünschte".

Sie geht hierbei auf die psychosexuellen Entwicklungsphasen bei Kindern ein. Zum Beispiel möchte das Kind weiter gestillt werden, jedoch wird es nach einiger Zeit dazu erzogen, aus einer Flasche zu trinken.

Glaubt ihr das stimmt, oder seht ihr das eher kritisch? Meiner Meinung nach will die Erziehung ja nur das Beste für das Kind und nicht alle seine Triebregungen unterdrücken...

Danke schon mal für Antworten.

...zur Frage

Pädagogik was kann Erziehung leisten?

Ich schreibe morgen eine Päda-Klausur und es kommt das Thema dran "Was kann Erziehung leisten?" und Deutung von Beziehung innerhalb der Erziehung. Hat jemand ne gute Seite wo ich was zu den Themen nachlesen könnte? wär ganz hilfreich

...zur Frage

Schwarze Pädagogik || Facharbeit || Theoretiker

Hey schreibe eine Facharbeit über die Schwarze Pädagogik und baue auf dem berühmten Werk von Alice Miller "Am Anfang war Erziehung " auf. Ich wollte mir ein Fallbespiel darauf greifen und es anhand eines Theoretikers erläutern. Eig schwebte mir am Anfang Freud und seine Trieblehre vor Augen, jedoch ist mir im Laufe der Arbeit aufgefallen, dass Alice Miller ganz klar eine Antihaltung zu der Trieblehre hatte, da ihr wichtige Aspekte darin fehlten. Kennt ihr Theoretiker die man auf ein Fallbeispiel beziehen kann?

Danke im Voraus

...zur Frage

Unterschied: operante & klassische Konditionierung?

Psychologie und Pädagogik nehmen wir zur Zeit durch Erziehung durch und da gibt es ja die operante sowie die klassische Konditionierung. Das versteh ich aber nicht ganz. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den beiden und haben sie spezifische Merkmale?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?