Braucht man einen Wasserfilter?

8 Antworten

Hallo, ich kann auch nur bestätigen dass unser Wasser schon lange keine Trinkwasserqualität im eigentlichen Sinne ist. Im Prinzip ist das Wasser so sauber, wie unsere Renten sicher sind. Von mehr als 2500 Chemischen Stoffen werden nur 55 kontrolliert. Chemische Rückstände sowie ein Medikamentencoktail mit unbekannter Wechselwirkung welche im Wasser nicht geprüft werden und mit dieser Technik der Wasserwerke nicht gereinigt werden, sollten einem zu Denken geben. Jeder sollte für seine Gesundheit selbst Verantwortung übernehmen. Mineralwasser zum Beispiel wird nur auf 35 Werte geprüft. Wen es genauer interessiert kann im Jahresbericht mal die Chemischen Stoffe welche unser Grundwasser belasten nachlesen. Die meisten davon könnt Ihr nicht mal aussprechen. Mineralwässer werden um den halben Globus transportiert und belasten so zusätzlich unsere Umwelt. Plastikflaschen schädigen unsere Gene und die Umwelt. Die Kosten welche eine Filteranlage kostet amortisiert sich innerhalb kurzer Zeit und in Zukunft spare ich dabei richtig viel Geld (in 20 Jahren kann das die Größenordnung eines Kleinwagens sein) und ich tue gleichzeitig was für die Umwelt. Der Vorteil für die Gesundheit reines Wasser zu trinken ist unbezahlbar. Lasst euch nicht verückt machen mit Mineralien, die sind im Wasser zwar enthalten aber kaum Bioverfügbar. Wir nehmen den Hauptanteil unserer benötigten Mineralien nur in kollodialer Form über die Nahrung auf. Wer mehr darüber wissen will, ich gebe gerne Auskunft woko(at)online.de

Also ich habe mal in einem Versorgungsunternehmen gearbeitet und kann mit Sicherheit sagen, dass niemand in Deutschland einen Wasserfilter braucht. Ob der Kaffee nun mit gefiltertem Wasser besser schmeckt muss jeder selber wissen. Nötig ist es nicht. Man kann aber auch in vielen Apotheken günstig sein Wasser testen lassen um Verschmutzungen durch die eigenen Leitungen auszuschließen. Ach ja, dem genannten Link http://www.wasser-total.de sollte man doch eher kritisch gegenüber stehen. Immerhin wird die Seite von einem Herrsteller für Filtersysteme betrieben. Wer das glaubt, läßt sich auch am Norpool nen Kühlschrank andrehen!

Wasserfilter von Brita

Hallo! hat jemand von euch Erfahungen mit dem Brita Wasserfilter? Ich wollte mir einen anschaffen, zöger aber noch. Lohnt sich das tatsächlich?

...zur Frage

BRITA wasserfilter - frage zur filterkartuschenanzeige

ich habe mir einen brita wasserfilter gekauft da mir mineralwasser nicht schmeckt. auf dem deckel ist eine kartuschen-verbrauchsanzeige, die aber nicht irgendwie mit der kartusche verbunden ist...

nun, da steht man kann die kartusche 4 wochen benutzen. aber wie wird das gezählt? was wenn ich nur 2mal pro woche das ding nutze? ist dann nach einer woche trotzdem ein strich weniger oder wie? wie weiss ich jetzt wann ich das wechseln muss, in der anleitung steht keine literzahl pro kartusche...

help...

...zur Frage

Welcher Hauswasserfilter wird hier benötigt?

Hallo,

habe in meinem Elternhaus folgenden Filter entdeckt. Ich denke, ich sollte diesen dringend mal austauschen. Bei uns in der Stadt ist das Wasser zwar sehr gut, dennoch würde ich diesen für mein Gewissen gerne mal tauschen, siehe Foto. Was für einen Filter benötige ich denn hier? Gruß und Danke

...zur Frage

Keimbildung in Leitungswasser / gekauftem Wasser

Ich trinke schon seit Jahren nichts anderes als stilles Mineralwasser aus der Flasche vom Supermarkt.
Die Flaschen stehen bei mir immer ungekühlt in allen Räumen rum und nach anbruch trinke ich von den Flaschen bis zu eine Woche lang.
Das hat mir bisher noch nie geschadet, obwohl oftmals draufsteht "gekühlt lagern, nach 3 Tagen verzehren"...

Da das aber immer ein unnötiges geschleppe ist und ich mir das Pfandflaschen abgeben auch sparen möchte, bin ich nun am überlegen mir das Wasser nur noch aus der Leitung zu holen.
Ich habe allerdings bedenken, dass in der Wasserleitung wesentlich mehr Keime herumwandern, als in den gekauften Flaschen, die ja vorher abgekocht werden.

Was meint ihr? (Ich habe übrigend keine Lust das Wasser alle paar Tage auszuwechseln oder selber abzukochen...)

...zur Frage

Staubsauger mit Wasserfilter

Hallo,

als Allergiegeplagter bin ich am überlegen, ob ich mir einen Wasserstaubsauger anschaffen soll. Hab gelesen dass die die bei Allergien besser sein sollen als ein normaler Staubsauger mit Beutel, hat da jemand vl. Erfahrungen mit solchen Wasserstaubsaugern gemacht?

Danke schonmal!

...zur Frage

Ist Leitungswasser sehr schädlich?

Hallo liebe Community.^^ Meine Schwester hat mir mal gesagt, dass in Leitungswasser, Kalk erhältlich ist. Das weiß ich ja auch selber, nur ist das jetzt gefährlich? Ich trinke nämlich ziemlich viel Leitungswasser, weil ich es besser als Mineralwasser finde. :o

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?