Braucht man einen Kaufvertrag, um ein Auto anzumelden?

10 Antworten

Zur Anmeldung brauchst du: Zulassungsbescheinigung Teil 1 und Teil 2 (Brief/Schein), HU Bescheinigung, eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB Nummer) der Versicherung, bei der du den Wagen versichern wirst und deinen gültigen Personalausweis/Reisepass.

Ein Kaufvertrag solltest du schon aus eigenem Interesse machen. Ist die Karre wirklich geklaut, könntest du so immerhin nachweisen, dass du den Wagen in gutem Glauben erworben hast, außerdem könntest du bei gedrehtem Tacho/vertuschtem Unfallschaden rechtliche Schritte einlegen. Dir kann auch in 2 Jahren keiner kommen von wegen "Ich habe ihm die Karre ja nur geliehen und will sie jetzt zurück!"

Immer auf Feld C4.c achten "Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Fahrzeugeigentümer ausgewiesen." und das steht in jeder. Im Streitfall ist der der Besitzer, der einen rechtmäßigen Erwerb des Fahrzeugs nachweisen kann. Ein Kaufvertrag wäre also nicht das schlechteste, was du haben kannst. Ihr könnt ja einfach die Ebay Angaben und Preis in den Kaufvertrag übernehmen.

Bekomme ich vom Finanzamt die KFZ für den alten erstattet oder muss ich mich an das Finanzamt wenden oder an die Haftpflichtversicherung?

Das wird von der Zulassungsstelle übermittelt, du kannst allerdings auch noch selbst einen Scan deiner Abmeldebescheinigung und Angabe deiner Beitragsnummer an Finanzamt und Versicherung schicken. Ob es das die Bearbeitung schneller macht, weiß ich nicht, langsamer macht es sie jedenfalls nicht.

Ja, du bekommst eine tagesgenaue Rückerstattung der offenen Beiträge für das alte Fahrzeug. Mit 2-3 Wochen ab Abmelde-Tag musst du aber rechnen. Wenn es mal früher ankommt, ist es gut, aber mit einer schnellen Rückerstattung rechnen kann man nicht.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. :) Was die eVB Nummer der Versicherung angeht: Wie bekomme ich diese? Muss ich erst zur Versicherung hinfahren oder bekomme ich eine am Telefon? Und eine einzige, aber wichtige Frage hätte ich doch noch. Kann ich mit dem Auto fahren, wenn es nicht angemeldet ist? Damit meine ich natürlich, wenn ich direkt vom Verkaufsort zur Zulassungsstelle fahre?

0
@eiegsswds

Bekommst du am Telefon. Du darfst ohne Nummernschild nicht auf öff. Straßen fahren. Sag deinem Versicherer, daß du auch noch ein Kurzzeitkennzeichen für die Überführung benötigst. Es gilt 5 Tage gerechnet von dem Tag an, an dem du es dir bei der Zulassungsstelle abholst.

Du bekommst dann 2 eVB Nummern. Eine für das Dauerkennzeichen und eine für die Überführung.

0
@eiegsswds

eVB Nummer per Telefon bei deinem Versicherer anfordern. Die sagen dir dann schon, ob sie sie am Telefon durchgeben, per sms schicken oder per mail. Bei manchen kannst du dir das aussuchen, manche haben ein festgelegten Ablauf.

Ohne Zulassung kein Fahren.

Sprich mit deiner Versicherung: "Kurzzeitkennzeichen mit anschließender Anmeldung". Das kommt dich deutlich günstiger, als wenn du dir Kurzzeitkennzeichen-Versicherung von Versicherer A und dann eine normale Versicherung bei Versicherung B holst. Ist es mit dem Versicherer abgesprochen, datieren die den regulären Vertrag einfach 5 Tage zurück, du zahlst also nicht den Kurzzeitaufschlag. Sparst auf diese Art also in der Regel um die 50-70€.

Kurzzeitkennzeichen (diese Teile mit dem Gelben Datumsfeld am Ende, 5 Tage gültig) hohlst du dir auch mit eVB Nummer bei der Zulassungsstelle an deinem gemeldeten Wohnort (andere stellen dir keine mehr aus - frag mich nicht warum).

0

Der Verkäufer muß die Durchschläge an seine Versicherung und an die Zulassungsstelle schicken. Du brauchst für die Zulassungsstelle nur den KfZ-Brief, Versicherungskarte etc.. Du machst aber nichts verkehrt, wenn Du Deine Durchschrift mit nimmst.

Nee, muss er nicht.

2

Falls du den Wagen ummelden willst (ihn also angemeldet vom Verkäufer übernommen hast) brauchst du auch die Kennzeichen, da diese entstempelt werden müssen.

Was möchtest Du wissen?