braucht man einen hundeführerschein wenn man den hund schon seit 8 jahren hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du die letzten 10 Jahre mehr als 2 Jahre einen Hund angemeldet hast dann musst du dies nicht. Wir haben erst 1,5 Jahre den Hund müssen aber auch keinen machen. Dort ist der Übergang fließend, der Ordnungsbeamte sagte mir ich brauch den nicht machen, alle die keine 2 Jahre einen Hund auf ihren Namen hatten müssen den nur machen wenn die Gemeinde sie dazu auffordert. Dies tut die Gemeinde aber nur wenn es Beschwerden gab oder einen Vorfall.

Folglich müssen auch wir keinen machen.

alle die aber nach dem 1.7 sich zum ersten mal in ihrem leben einen Hund holen müssen den Führerschein bei der Anmeldung vorweisen oder nach legen.

Wir machen mit unserer bei Zeiten die Begleithundeprüfung, die sagt mehr aus und Gilt überall. Der Hundeführerschein gilt nur in Niedersachsen und im Moment ist die Informationsflut darüber eher Mager und auch die Beamten zucken bei manchen Fragen ncoh mit den Schultern.

Die meinten zu uns nur das jeder der schon einen Hund vor dem Gesetz hatte egal wie lange das ganze getrost ignorieren kann.

Lieber DennisG8,

leider bist du nicht wirklich richtig unterrichtet worden.

In Niedersachsen muss seit dem 01.07.11 jeder Hundehalter, der nicht in den letzten 10 Jahren vor Anschaffung des Hundes mindestens 2 Jahre zusammenhängend einen Hund auf seinen Namen angemeldet hatte, die Sachkundeprüfung ablegen. Sollte dein Ordnungsamt großzügig sein, hat das nur mit der momentanen Handhabung dieser Gemeinde zu tun und ist keine Garantie für die Zukunft.

Der letzte Satz ist leider komplette Falschinfo!

0

Aus der Frage kann man schließen dass der Fragesteller aus Niedersachsen kommt. Die haben in Niedersachsen seit Juni 2013 ein neues Hundegesetz. Alle Personen die Halter eines Hundes sind, die vor dem 1.6.2011 einen Hund angeschafft haben, brauchen keinen. Alle danach schon. Das zählt nur für den, auf den wirklich ein Hund angemeldet war!

Ps. Es heißt Sachkundenachweis!

1.7. 2011 sorry

1

Nein, wenn du deinen Hund bs seit 8Jahren im Haushalt hast und er nie auffällig geworden ist... - dann ist das alles kein Problem!!!

Du kannst aber freiwillig (anonym und nur für dich...) mal ein paar Fragebögen ausfüllen... Das kostet kein Geld und du kannst es online machen...

Für Tante Google: Befähigunsnachweis Hundeführerschein Test für Hundehalter ...

Es gibt da mehrere Möglichkeiten...

Deine Verpflchtungen als Hundehalter gegenüber der Bürokratie kann du aber jederzeit beim Ordnungsamt deines Wohnortes erfragen... (geht auch online...)

Nein. Ich habe gehört, dass nur alle Hunde die 2010 oder 2011 (weiss ich nicht ganz genau) gekauft wurden diesen machen müssen.

möööööp

1
@PitBullDMC

Ich wüsste nicht, was daran falsch ist. Er sagt er habe seit 8 Jahren einen Hund und hat gefragt, ob er dann einen Hundeführereschein machen müsse. Ich habe mit nein geantwortet. Der Rest wäre nur überflüssige Hintergrundinformationen.

0
@PokemonFan18531
  •  dass nur alle Hunde die 2010 oder 2011 (weiss ich nicht ganz genau) gekauft wurden diesen machen müssen.

Diese Antwort ist einfach nur falsch!

Das er keinen Sachkundenachweis braucht wenn der Fragesteller selbst der Besitzer war, ist richtig.

0

hallo

situationsabhängig ! ebenso gut könntest du fragen , ich fahre seit 8 jahren auto , brauch ich jetzt einen führerschein .

gruss mike

Eher Bundesland-abhängig!

Aber aus der Frage kann man schließen dass der Fragesteller aus Niedersachsen kommt. Die haben in Niedersachsen seit Juni 2013 ein neues Hundegesetz. Alle Personen die Halter eines Hundes sind, die vor dem 1.6.2011 einen Hund angeschafft haben, brauchen keinen. Alle danach schon. Das zählt nur für den, auf den wirklich ein Hund angemeldet war!

Ps. Es heißt Sachkundenachweis!

0

Was möchtest Du wissen?