braucht man einen grund um ein hund kastrieren lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lt. Tierschutzgesetz ist es verboten. Tierärzte machen es aber trotzdem, raten teilweise sogar dazu, wenn der Hund ungewünschtes Verhalten zeigt. Fakt ist, dass eine Kastration ein medizinischer Eingriff und keine Verhaltenstherapie ist-mit allen dazugehörigen Risiken einer OP. Viele Hunde ändern ihr Verhalten nichtmal, teilweise doch, dann oft sogar zum Negativen hin. Hündinnen zeigen sich gleichgeschlechtlichen Artgenossen gegenüber nicht selten plötzlich agggressiv!

Ihr seit gesetzlich verpflichtet, den Hund so zu halten, dass er nicht ausbüchsen kann. Also zieht einen ordentlichen Zaun, das müsst ihr so oder so. Und damit erspart ihr dem Hund einiges!

Marcel1113 13.07.2011, 18:02

ist das echt gesetz, das er nicht abhauen darf? wenn ja, dann währe das hammer geilXD

0
TygerLylly 13.07.2011, 18:08
@Marcel1113

Geh zur Gemeinde, die haben sicher ein Merkblatt in dem das 100%ig drinsteht. In welchem Bundesland wohnt ihr?

0

Also man braucht schon einen vernünftigen Grund, um einen Hund / Hündin kastrieren zu lassen. Das zweimal im Jahr auftretende Tröpfeln von Blut auf dem heimischen Teppich gehört sicherlich nicht dazu. Das Tierschutzgesetz § 6 ist da recht eindeutig. Demnach ist eine Kastration im Wesentlichen nur zulässig aufgrund einer medizinischen Indikation (Ziffer 1.a) und nach Ziffer 5 "zur Verhinderung der unkontrollierten Fortpflanzung oder - soweit tierärztliche Bedenken nicht entgegenstehen - zur weiteren Nutzung oder Haltung des Tieres eine Unfruchtbarmachung vorgenommen wird."

Ein vernünftiger Grund für eine Kastration wäre z. B., wenn man damit die hohen Risiken von Krebs am Gesäuge oder einer Gebärmuttervereiterung (jeweils 20 - 30 Prozent Risiko, je nach Quelle) reduzieren / eliminieren will. Es gibt aber auch andere medizinische Indikationen. Ein verantwortungsvoller Tierarzt wird die entsprechende Maßnahme nach bestem Wissen und Gewissen vorschlagen.

http://dejure.org/gesetze/TierSchG/6.html

Heutzutage ist es besser Hunde zu kastrieren. Der Trieb bei Tieren ist stark ausgeprägt und steht über allem anderen was für den Hundehalter denke ich nicht allzu vorteilhaft ist. Abgesehen davon verändert sich der Hund dabei ja nicht, den meisten tust du damit sogar einen Gefallen weil sie ruhiger werden bzw. umgänglicher.

Marcel1113 13.07.2011, 15:06

unsere früherer hund hat sich richtig krass verändert

0

Kastration ist in fast jeder Hinsicht ein Vorteil bei Hunden, es sei denn, Ihr wollt noch Welpen! Bei Hündinnen ist es eine gewisse Brustkrebsprophylaxe und bei Rüden erreicht man, daß sie ruhiger werden und nicht ständig unterwegs sind, um Hündinnen hinterher zu rennen! Deine Mutter hat schon recht! Laßt Euren Hund kastrieren - einen besonderen Grund braucht man dafür nicht! Macht aber vorher Preisvergleiche, es gibt hohe Unterschiede bei ein und derselben OP !

inicio 13.07.2011, 17:18

liese, es istt falsch was du schreibst -der tierarzt darf lauf tierschutzgesetz nur aus medizinischen gruenden so eine OP machen!

0
gkyFFM 14.07.2011, 21:31
@inicio

Das ist so nicht richtig. Du beziehst Dich auf § 6 Ziffer 1a des Tierschutzgesetzes. Es gibt aber dort noch eine Ziffer 5: "zur Verhinderung der unkontrollierten Fortpflanzung oder - soweit tierärztliche Bedenken nicht entgegenstehen - zur weiteren Nutzung oder Haltung des Tieres eine Unfruchtbarmachung vorgenommen wird"

0

also (bei uns in Ö zumindest) ist es eigentlich nicht "erlaubt" bei tieren an gesunden körperteilen eingriffe zu machen. aber man macht es.

irgendwer hat geschrieben, es ist "gesünder" hund kastrieren zu lassen, also das ist quatsch. allerdings werden (die meisten, nicht alle) hunde ruhiger dadurch.

marcel - bist du nicht der , der vorhin schon mal gefragt hat wg. zaun oder kastration??? hab schon vorhin geschrieben - kastration nützt da nix - zaun muss her !!!

Marcel1113 13.07.2011, 17:05

doch das war ich... ich hab nochmal mit meiner mum geredet, und sie ist voll davon überzeugt, das er dann nicht mehr abhauen wird, was ich auch nicht gflaube, da er auch hinter jedem reh, hase, vogel und was nicht alles her ist, und da wird ne kastration auch nicht viel nützen...-.-

0
Yongoli 13.07.2011, 17:12
@Marcel1113

ich hoffe, du kannst sie "rücküberzeugen" - wie gesagt - hund wird meistens ruhiger, das ist schon richtig - aber ein freifahrtschein, dass er am grund bleibt, nicht mehr abhaut, kleinvieh und rehe jagd ist das nicht !!!! das ist ganz grosser quatsch - woher hat deine mutter diesen irrsinn?

das sind ammenmärchen, die man sich unter "nicht erfahrenen" hundebesitzern erzählt!!!

und ich weiss schon, du willst das nicht, dass dein hund kastriert wird - aber sei beruhigt, eine schlimme sache ist das nicht und "verändert" deinen hund auch nicht ! !

aber trotzdem - ZAUN MUSS HER !!!!!

0
Marcel1113 13.07.2011, 17:59
@Yongoli

ja, ich hab auch ka, wohe sie das hat, und ich hab sie villt schon von dem zaun überzeugtXD

0

Man braucht keinen grund um einen Hund zu kastrieren zu lassen. aber es ist gesünder für ihn, also ich würds machen (:

Marcel1113 13.07.2011, 15:01

wieso gesünder?

0
inicio 13.07.2011, 17:19

es sit falsch -alut tierschutsgesetze sind solche OPs nur aus medizinischen gruenden zulaessig!

es ist auch nicht gesunder fuer den hund!

0

was hat dein titel mit deiner frage zu tun?

Was möchtest Du wissen?