Braucht man einen Gewerbe, um jemanden als Minijpbber einzustellen? (keine private Einstellung)?

4 Antworten

Wenn Dein Mann einen freien Beruf ausübt, dann ist das definitionsgemäß kein Gewerbe. Ärzte, Anwälte, Architekten beispielsweise - alles Freiberufler, aber eben keine Gewerbetreibenden. Und alle diese Leute dürfen selbst wieder andere Leute einstellen. Kein Problem.

Auch ein Freiberufler kann Angestellte haben. Wie soll sonst eine Rechtsanwaltspraxis funktionieren?

Er ist wahrscheinlich sowieso eigentlich eine Gewerbetreibender.

escort dame trotz vollzeit arbeiterin, gewerbe oder freiberufler?

hallo zusammen ich habe mich letztendlich dazu entschlossen eine escort dame zu werden. ich bitte darum ausschließlich meine fragen zu beantworten (ja, ich weiß dass es nicht leicht ist, ja ich bin mir sicher) ich habe allerdings einen arbeitsplatz (vollzeit), was genau muss ich jetzt tun? ich möchte den escort natürlich anmelden, mach ich das nun als freiberufler oder muss ich ein gewerbe anmelden? und wo tu ich das? beim finanzamt, schon klar, aber wie? dackel ich da einfach rein und sag hallo, ich mach etz ne escortlady also tu mal ^^ ändert sich dann zwecks krankenversicherung etc was? ich bin ja wie gesagt schon vollzeit angestellte. ich bin da ehrlich gesagt völlig überfordert damit. ich will auf keinen fall eine aufn deckel bekommen nur weil ich irgendwas falsch gemacht hab und dann schwarz arbeite oder sonst was... hilfeeee ^^

...zur Frage

Gebe Nähkurse - Freiberufler oder Gewerbeschein

Hallo, ich habe mich selbststaendig gemacht und gebe u.a. Nähkurse. Habe mich als Freiberufler beim Finanzamt angemeldet. 1. frage: ist das so richtig oder muss ich doch ein Gewerbe anmelden?

Ich werde oft gefragt, ob ich gelegentlich etwas im Auftrag nähe oder ob man meine Beispielarbeiten kaufen kann.

2.Frage : muss ich jetzt auch noch ein Gewerbe anmelden.

Geht beides so überhaupt.? Weiß jemand , wo ich mich informieren kann?

Danke für die Antworten

...zur Frage

450€ + Nebenverdienst?

Hallo!

Ich bin Studentin und arbeite neben meinem Studium für 450€ im Monat nebenbei. Da ich aber gerne noch etwas mehr hätte überlege ich kleine Komparsen Rollen anzunehmen und Arbeiten bei mylittlejob oder ähnlichem auzuführen.

Da ja bei 450€ die Grenze liegt müsste ich die anderen verdienste dem Finanzamt melden,wenn ich aber unter dem Freibetrag von ca 677€ monatlich liege wird mir das doch zurückerstattet oder?

Dane schonmal und viele Grüße!

Sophia

...zur Frage

Zu zweit nebenberuflich gewerbe oder freiberufler?

Hallo. Ein Freund und ich wollen nebenberuflich personaltraining anbieten. Wir sind beide fitnesstrainer . Er arbeitet fest in einem Unternehmen und ich bin aktuell auf der Suche nach einem festen Job. Damit irgendwann mal unser Traum von der Selbstständigkeit in Erfüllung geht ist nun die Frage ob wir erstmal als Nebenjob zu zweit ein Gewerbe anmelden müssen zum Personaltrainer oder ob wir uns als Freiberufler anmelden müssen? Wir wollen zusammen arbeiten und uns einen namen machen.

Vielen dank

...zur Frage

Kapitaleinnahmen zusätzlich zu Minijob wie versteuern?

Hallo, ich habe mal eine steuerrechtliche Frage.

Wenn ich einen Minijob (450 €) hätte, müssten ja keine Steuern und so bezahlt werden. Voraussetzung dafür ist, dass es nicht mehr als 450 € pro Monat sind.

Was ist nun, wenn ich Kapitaleinnahmen, zum Beispiel von Online-Aktienhandel, habe? Hier habe ich ja pro Monat höhere Einnahmen als 450 €.

Gilt dann steuerrechtlich:

  1. nicht steuerpflichtiger Minijob und steuerpflichtige Kapitaleinnahmen

ODER

2. Minijob und Kapitaleinnahmen > 450 €, also normale Steuern zahlen da es nicht mehr als Minijob gilt

Was davon trifft dan zu?

Vielen Dank für euren Rat!

...zur Frage

Kurzfristige Beschäftigung und Minijob?

Hi,

also ich blick grade nich so ganz durch. Im August werde ich Vollzeit arbeiten gehen im Rahmen einer kurzfristigen Beschäftigung. Also einen Monat volles Gehalt und keine Steuern drauf, klingt ja super für mich. Aber jetzt hat sich im Rahmen meines Studium ergeben, dass ich vermutlich einen Tag in der Woche frei haben werde, also ja einen 450€-Job machen könnte. Aber darf ich das noch? Es geht auch nicht um den gleichen Arbeitgeber oder so, nur bin ich mir generell nicht sicher und hab keine Lust irgendwelche Steuern zu hintergehen :D Ansonsten lebe ich nur von eine Taschengeld meiner Eltern und hätte halt als Studentin gerne etwas mit Mittel

Vllt kennt sich ja hier jemand mit den steuerlichen und gesetzlichen Gegebenheiten aus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?