Braucht man eine spezielle LEHRSTELLE für den Beruf Polizist/in in der schweiz?

5 Antworten

  • Nationalität: Schweizer Bürgerrecht.
  • Schulbildung: obligatorische Schulbildung nach den jeweiligen kantonalen Richtlinien.
  • Berufsbildung: anerkannter Berufsabschluss SBFI/BIGA oder gleichwertige Ausbildung (Matura, Studierende mit ca. einjähriger Erwerbstätigkeit o.ä.); Tastaturschreiben und PC-Anwenderkenntnisse.
  • Leumund: tadelloser Leumund.
  • Zeugnisse: vollständige Schul- und Berufszeugnisse sowie Referenzen.
  • Alter: bei Bewerbungseingang mindestens 20 und höchstens 34 Jahre alt.
  • Grösse: Männer ab ca. 170 cm, Frauen ab ca. 160 cm.
  • Sehschärfe: uneingeschränktes Gesichtsfeld, Farbwahrnehmungsfähigkeit.
  • Führerschein: Kategorie B (Handschaltung).

Hallo, das dürfte da nicht so einfach sein. In der Schweiz gelten andere Gesetzte und Regeln als hier in Deutschland.

Ich könnte da meinen Sohn fragen wie sich das in der Schweiz verhällt.

Denn er arbeitet beim Sicherheitsdienst und das war für ihn nun auch nicht einfach dahin zu kommen.

3 jährige Lehre oder Matura. Dann musst du ein Auswahlverfahren durchstehen. Wenn du alle Termine geschafft hast, kannst du mit der Polizeischule beginnen.

Wie's geht kannst du einfach googeln.

Was möchtest Du wissen?