Braucht man eine Hpv impfung

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vorweg: Ich bin grundsätzlich Impfbefürworter, bin bei der HPV aber skeptisch.

Die HPV-Impfung wurde und wird kontrovers diskutiert.

Eine aktuelle Zusammenfassung (und Diskussion) findest Du bei doccheck:

http://news.doccheck.com/de/14887/hpv-die-hin-und-her-impfung/?utm_source=www.doccheck.com&utm_medium=web&utm_campaign=DC%2BSearch

zum gegenwärtigen Zeitpunkt werde ich meine Töchter nicht impfen lassen und erst die Langzeitbeobachtungen abwarten. Wenn sie in das sexuell aktive Alter kommen empfehle ich den konsequenten Einsatz von Kondomen.

Liebe Grüße und alles Gute

Diese Seite/Bericht ist schon Murks, weil hier von einem Todesfall die Rede ist. Es gibt nachweislich KEINEN einzigen zusammenhängenden Todesfall. Ein Mädchen ist mal nach einer Impfung gestorben, das ist richtig. Aber bei einem Autounfall.

Was das mit der Impfung zu tun hat, ist mir schleierhaft.

zum gegenwärtigen Zeitpunkt werde ich meine Töchter nicht impfen lassen und erst die Langzeitbeobachtungen abwarten.

Warum überlässt du die Entscheidungen nicht deinen Töchtern? Das klingt für mich so nach Glucken-Mami

0
@essleonardo

Wenn Du der Meinung bist, dass eine 12jährige in der Lage ist, sich mit dem Für und Wider dieser Impfung auseinanderzusetzen, hast Du entweder Wunderkinder oder keine Kinder. Liebe Grüße

1

Die HPV-Impfung wurde und wird kontrovers diskutiert.

Dank Internet gibt es heute fast nichts, was nicht von irgend jemand kontrovers diskutiert wird.

Ob die Amerikaner auf dem Mond gelandet sind wird kontrovers diskutiert.

Ob Ausserirdische auf der Erde gelandet sind wird kontrovers diskutiert.

Ob eine HIV-Infektion notwendig ist um an AIDS zu erkranken wird kontrovers diskutiert.

Und praktisch jeder neue Impfstoff wird auch kontrovers diskutiert.

Eine aktuelle Zusammenfassung (und Diskussion) findest Du bei doccheck:

Aber die Zusammenfassung spricht sich doch ziemlich klar FÜR die Impfung aus.....

Wenn sie in das sexuell aktive Alter kommen empfehle ich den konsequenten Einsatz von Kondomen.

Kondome schützen relativ zuverlässig vor vielen Geschlechtskrankheiten - aber eher schlecht vor Genitalwarzen und HPV, Die werden nicht durch Sperma sondern duch Hautkontakt übertragen - und HP-Viren finden sich auch an Stellen die ein Kondom nicht abdeckt :-)

0
@WolfgangBaumann

Die HPV-Impfung wird - im Gegensatz zu anderen Impfung wie z.B. Tetanus oder Polio - auch in Ärztekreisen kontrovers diskutiert. Das bezog sich nicht auf das Internet allgemein.

Dass Kondome nicht zuverlässig schützen stimmt, allerdings wird das Risiko reduziert. (plus der zusätzlich notwendige Schutz was andere sexuell übertragbare Erkrankungen angeht).

0
@Deidra

im Gegensatz zu anderen Impfung wie z.B. Tetanus oder Polio - auch in Ärztekreisen kontrovers diskutiert

Auch für Tetanus und Polio finden sich Ärzte, die da kontroverse Meinungen haben. Oft sind es Ärzte die homöopathische oder anthroposophische "Medizin" praktizieren und da spielen dann meist eher ideologische Gründe als wissenschaftliche Fakten eine Rolle.

Die meisten dieser Kontroversen strammen aber aus der Zeit kurz nach Zulassung de Impfung als die Wirkung noch weniger gut belegt war - und kritisiert wurde meist der recht hohe Preis in Relation zum damals nur schwach belegten Nutzen.

0

Ne muss man nicht, gibt genug Contra sowie Pro Argumente. Das musst du am besten selber entscheiden. Schaue dir verschiedene Argumentationen an und guck welche dich eher überzeugen.

Hej, also da sind glaube ich nicht mal alle Gynäkologen einer Meinung. Ich war bei meiner Frauenärtztin und sie ist gegen diese Impfung. Sie hält die Impfung für Geldmacherei der Pharmakonzerne. Es gibt ja ein sehr hohes Risiko an Nebenwirkungen und die Impfung, beugt auch nicht jeden Gebärmutterhalskrebs vor. Mein Hausatzt dagegen ist für die Impfung. Ich habe mich nicht impfen lassen. Du kannst dich ja mal da informieren: http://www.eltern.de/schulkind/jugendliche/hpv-impfung.html PS: Ich würde mal vorsichtig sein, denn die Nebenwirkungen siind noch nicht genau erforscht !!!

Im November gab es ein "Manifest" von bedeutenden Gesundheitswissenschaftlern: "Dessen Kernthese: Es müsse ein Ende haben mit »irreführenden Informationen« zur Wirksamkeit der HPV-Impfung. Das seien nur Werbebotschaften der Impfstoffhersteller. Den wahren Nutzen der Vakzination gegen Krebs kenne niemand. Die Impfung, seit 2007 Kassenleistung, müsse dringend unabhängig überprüft werden." Quelle: http://www.zeit.de/2009/21/M-HPV-Impfung

0
@Theri30

Im November gab es ein "Manifest" von bedeutenden Gesundheitswissenschaftlern:

Vielleicht solltest Du lieber schreiben

Im November 2008 gab es ein "Manifest" von 13 deutschen Gesundheitswissenschaftlern:

2008 war kurz nach Einführung der HPV-Impfung in Deutschland - damals war die Datenlage was die Wirksamkeit anbelangt logischerweise nicht so gut wie heute 5 Jahre später.

Und von "bedeutenden" Gesundheitswissenschaftler ist in deiner Quelle auch nicht die Rede.

0

Müssen nicht, solltest es aber tun. das risiko an gebärmutterhalskrebs zu erkranken ist somit um einiges reduziert! - die impfung kann ein paar nebenwirkungen haben, wie z.B die symptome einer grippe- darübe wird dich dein frauenarzt aber nochmal genauer informieren. ich habe die impfung auch bekommen. ist überhaupt nicht schlimm. nur ein bisschen schmerzen im arm, das wars ;)

Muss man nicht :) jeder kann es für sich selbst entscheiden... ich habe mich damals gegen die Impfung entschieden... es gibt aber auch genug Leute die sich nicht informireren und sie sich einfach geben lassen, weil sie ja von Ärzten empfohlen wird

es gibt aber auch genug Leute die sich nicht informireren und sie sich einfach geben lassen, weil sie ja von Ärzten empfohlen wird

Solange man selbst nicht mehr Ahnung hat wie Experten mit langer Ausbildung ist es manchmal gar nicht verkehrt auf Experten zu hören....

Es kann ja auch nicht jeder schnell man kurz ein Medizinstudium absolvieren und sich dann noch jahrelang auf dem Gebiet der Immunologie weiterbilden um wirklich "informiert" zu sein.

Bei den meisten Impfkritikern scheitert es ja schon am einfachsten Basiswissen.,,

0

Die Einwände gegen die Impfung sind vollkommen grundlos.

Die Impfung richtet sich ja nicht gegen den G.-Krebs direkt, sondern gegen ein Virus, das "Humane Papillomvirus". Gegen Viren wird mit großem Erfolg geimpft, etwa Masern oder Pocken. Impfungen sind bei über 99% der Patienten völlig harmlos.

70% der Bevölkerung in Mitteleuropa sind mit diesem Virus infiziert. HPV tritt in Dutzenden von Typen auf, einige davon können Gebärmutterhalskrebs hervorrufen, andere Typen "nur" Warzen im Genitalbereich, die großflächig und häufig sein können, infektiös sowieso.

Gebärmutterhalskrebs wird fast ausschließlich durch HPV hervorgerufen. Ich bin Virologe und war an dem Institut angestellt, an dem Prof. Dr. Zur Hausen den Impfstoff entwickelt hat. Ich empfehle dringend, sich impfen zu lassen!

Man muss gar nichts.

Schau dir mal dieses Video an, in dem ein Experte, der früher am Paul-Ehrlich-Institut beschäftigt war, interviewt wurde. Ab Minute 16 geht es um HPV.

nein muss man nicht das ist freiwillig aber ich würde es tun weil es sind nur 3 spritzen und die changese dann gebärmutterhalskrebs zu bekommen ist dadurch sehr sehr gerieng

Die Folgen der Impfung sin oft so schlimm wie das was passieren kann.

0
@Zicki

Also nach heutigem Kenntnissstand ist in den über 5 Jahren, in denen es die Impfung nun schon gibt weltweit noch keine einzige Frau an der Impfung gestorben.

Dafür sterben aber alleine in Deutschland jedes Jahr zwischen 1600 und 1700 Frauen an Gebärmutterhalskrebs.

Was genau ist also nun an der Impfung "oft so schlimm" wie an Gebärmutterhalskrebs?

Kannst Du das mal konkret verraten?

0

Außerdem sind die Nebenwirkungen nicht erforscht und die Pharmakonzerne machen rießige Gewinne mit den Sorgen vor Gebärmutterhalskrebs!!!

0
@Theri30

also ich habe die spritze schon seit 3 jahren hinter mi und mir ist nichts passiert aber ich ahbe es auhc aus dem grung gemacht da meine muttergebärmutteralskrebs hatte und man das ganz schnell durch sex bekommen kann selbst schon beim ersten mal

und so viel passiert dabei nicht

0

Lieber bist du denn gelähmt durch die Impfung oder was? Vielleicht hätte man garkein Gebärmutterhalskrebs bekommen... Außerdem gab es fälle zu Atemlähmung und diese Frauen sind dran gestorben.

0

Lieber bist du denn gelähmt durch die Impfung oder was? Vielleicht hätte man garkein Gebärmutterhalskrebs bekommen... Außerdem gab es fälle zu Atemlähmung und diese Frauen sind dran gestorben.

0

ich hab es auch noch nicht, aber meine ärztin hat es mir empfohlen

Ärzte befürworten Impfungen grundsetztlich, weil sie dadurch viel Geld verdienen. :)

0

Muss man nicht. Ist aber empfehlenswert.

Was möchtest Du wissen?